Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.01.2017 - 11:03
Foto: Gerhard Bartel

Meissner- Blau fehlt bei TV- Duellen "echte Politik"

20.09.2013, 17:00
Ihr Urteil ist hart, aber klug begründet: Freda Meissner-Blau, die Grande Dame der Grünen, kritisiert im "Krone"-Gespräch scharf das Auftreten der Parteispitzen bei den TV-Wahlduellen. Der 86-Jährigen, die vor den ORF-Konfrontationen auch Grünen-Chefin Eva Glawischnig vorgestellt und bewertet hat, fehlt "echte Politik", sie vermisst Zukunftspläne sowie die Themen Ökologie und Europa. Stattdessen sehe sie "ein Niederschreien, ein Verächtlichmachen des Gegners".

"Nein, das ist doch ein furchtbar schlechtes Beispiel für die Jugend. Für alle. Da schreien sich zwei Politiker im Fernsehen an, geben sich gegenseitig die Schuld an alten Skandalen. Die Auftritte in den TV- Duellen haben nur noch am Rande mit Politik zu tun", schüttelt die erste Parteivorsitzende der Grünen den Kopf. Sie warnt dabei die Spitzenkandidaten: "Die Menschen wollen eine echte 'Politeia', eine wirklich gute Politik, eine Zusammenarbeit für unser Land. Nicht dieses Niedermachen des anderen."

Kleine Rüge auch für Glawischnig

Bei der Analyse der TV- Duelle wird selbst Glawischnig gerügt: "Auch sie hat einige Themen bisher nicht angesprochen: Etwa, wie sich die EU entwickeln wird - was droht uns aus Brüssel? Niemand spricht über unsere Erde, unser Wasser. Das Thema Ökologie kommt zu kurz." Trotzdem gibt Meissner- Blau der grünen Parteichefin "einen Einser": "Sie ist wie ein Phönix aus der Asche. Eva spricht jetzt klarer, bleibt bei den Fakten."

"Strache? So einen hat doch jedes Land"

Wenig überraschend schneidet in ihrer Bewertung ÖVP- Chef Michael Spindelegger schlechter ab: "Warum haben wir noch dieses Außenamt? Seine Beamten müssen doch frustriert sein, dass er seine Aufgabe als Außenminister nicht erfüllt. Österreich hat seine Rolle als Brückenbauer längst verloren. Aber das begann schon unter Schüssel." Und Strache? "Ach, der. Soziologisch betrachtet hat so einen ja jedes Land. Es wird immer zwanzig Prozent an Unzufriedenen geben. Da sind wir also nicht schlechter als andere Nationen", so Meissner- Blau.

20.09.2013, 17:00
Richard Schmitt, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung