Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 19:59
Foto: APA/Franz Neumayr

Lunacek ist Grünen- Spitzenkandidatin für EU- Wahl

01.12.2013, 12:51
Ulrike Lunacek wird Österreichs Grüne als Spitzenkandidatin in die EU-Wahl 2014 führen. Beim Bundeskongress am Sonntag in Salzburg wurde sie mit 81,6 Prozent der Delegiertenstimmen auf Listenplatz eins gewählt. Lunacek schnitt damit weit besser ab als 2009, als sie Johannes Voggenhuber mit nur 54,7 Prozent aus dem Rennen warf. Hinter ihr reihten sich der burgenländische Landtagsmandatar Michel Reimon und die Wiener Gemeinderätin Monika Vana ein, während sich die NÖ-Spitzenfrau Madeleine Petrovic mit Platz fünf abfinden musste.

"Ich nehme die Wahl sehr gerne an. Ich freue mich auf einen tollen, erfolgreichen Wahlkampf", sagte Lunacek nach der Abstimmung. Entgegen den Erwartungen musste sie sich einem Gegenkandidaten stellen. Erwin Mayer, ehemaliger Greenpeace- Aktivist und Gemeinderat in Wolkersdorf, blieb mit 18,4 Prozent aber chancenlos.

Lunacek: "Lassen wir unser Europa nicht zerstören"

"Ich will die Erfolge, die wir im heurigen Jahr hatten, mit euch im Europawahlkampf fortsetzen", so Lunacek in ihrer Präsentation vor den Delegierten. "Lassen wir unser Europa, wie wir es definieren, nicht zerstören." Sie kritisierte "müde Regierungschefs", Neoliberale, "Marktfetischisten", Nationalisten und Rassisten und schwärmte von einer solidarischen, demokratischen und ökologischen EU.

Wahlziel der Grünen ist es, bei der Wahl am 25. Mai 2014 mehr als 12,5 Prozent zu erreichen - diesen Stimmanteil hatte die Partei bei der jüngsten Nationalratswahl -, gab Bundessprecherin Eva Glawischnig beim Bundeskongress die Marschroute vor. Zudem will die Öko- Partei erstmals ein drittes Mandat schaffen. Zwischen 13,5 und 14,5 Prozent Stimmanteil wären dafür notwendig. 2009 waren es nur 9,9 Prozent und zwei Mandate. Nach dem Streit mit Voggenhuber um die Spitzenkandidatur verloren die Grünen damals drei Prozentpunkte.

Glawischnig: Petrovic auf Platz fünf "kleiner Wermutstropfen"

Glawischnig bezeichnete die Listenwahl als "reife Leistung", lobte Lunacek als erfahrene und anerkannte Europapolitikerin und freute sich über die "Buntheit der Liste". Dass Petrovic keinen der vordersten Plätze geschafft habe, sei ein durch den offenen Wahlmodus bedingter kleiner Wermutstropfen. In Niederösterreich bleibe für Petrovic aber ohnehin viel zu tun.

Bereits am Samstag hatte Glawischnig vor Eröffnung des Bundeskongresses dazu aufgerufen, Europa nicht den Energie- und Agrarkonzernen zu überlassen. Es brauche Mut und Zuversicht, um sich den "Feinden Europas" entgegenzustellen.

01.12.2013, 12:51
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung