Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 09:25
Foto: APA/Georg Hochmuth

Karlheinz Kopf als Zweiter NR- Präsident nominiert

28.10.2013, 17:02
Der bisherige ÖVP-Klubobmann Karlheinz Kopf ist von seinem Parlamentsklub am Montag für das Amt des Zweiten Nationalratspräsidenten nominiert worden. In der konstituierenden Sitzung seiner Fraktion erhielt er 95,74 Prozent Zustimmung. Eine Gegenkandidatur durch Finanzministerin Maria Fekter gab es nicht. In der Sitzung wurde zudem Parteiobmann Michael Spindelegger mit 93,15 Prozent zum interimistischen Klubchef gewählt.

Kopf sieht seinen Wechsel "mit einem lachenden und einem weinenden Auge". "Ich bin mit Leib und Seele Parlamentarier", betonte er, der von einer "neuen Herausforderung" und einem "Vertrauensbeweis" seiner Fraktion sprach.

Spindelegger streute seinem Kandidaten für den Sitz des Zweiten Nationalratspräsidenten Rosen: "Er hat die Chance, Brücken zu bauen, immer genutzt." Zugleich erklärte Spindelegger, die ÖVP werde bei der konstituierenden Nationalratssitzung am Dienstag auch die Kandidaten von SPÖ und FPÖ für das Präsidium, Barbara Prammer und Norbert Hofer, unterstützen.

Zu einer Gegenkandidatur durch Finanzministerin Maria Fekter sei es nicht gekommen, erklärte Spindelegger. Er will sich aber noch mit ÖVP- Frauen- Chefin Dorothea Schittenhelm, die den derzeit geringen Frauenanteil in wichtigen Funktionen bemängelt hatte, unterhalten. Zu Fekters Zukunft wollte sich der ÖVP- Chef nicht konkret äußern - diese sei erst einmal mit der Fortführung der Geschäfte betraut.

Lopatka bald Klubchef?

Ob Spindeleggers derzeitiger Staatssekretär im Außenamt, Reinhold Lopatka, auch den fixen Klubchef- Sessel übernehmen wird, verriet der ÖVP- Chef nicht. Laufend würden Namen dafür kolportiert. "Die Namen, die ich im Auge habe, gibt es derzeit nicht", meinte er nur und verwies auf die laufenden Koalitionsgespräche mit der SPÖ, die durchaus konstruktiv verliefen, allerdings noch kein Ergebnis gebracht hätten.

Zu Spindeleggers Stellvertretern als Klubobmann wurden am Montag August Wöginger für den ÖAAB, Peter Haubner für den Wirtschaftsbund und Jakob Auer für den Bauernbund gewählt. Auch der Bundesrats- Fraktionsführer für die ÖVP, Gottfried Kneifel, erhielt diese Funktion.

28.10.2013, 17:02
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung