Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.07.2017 - 11:13
Foto: APA/HELMUT FOHRINGER

Ganztagsschule: Gemeinden wollen Mitspracherecht

01.12.2012, 14:48
Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer fordert in der Debatte um den Ausbau der Ganztagsschule ein Mitspracherecht für die Gemeinden. Nachdem die ÖVP und die ÖVP-nahe Lehrergewerkschaft verhindert haben, dass ausschließlich die Eltern das Entscheidungsrecht bekommen, in welcher Form sie die Nachmittagsbetreuung wollen, will es Mödlhammer jetzt für die Schulerhalter.

Man hätte sich natürlich gewünscht, dass die Eltern das entscheidende Wort haben, so Mödlhammer im Ö1- "Morgenjournal". Wenn es aber zu keiner Einigung zwischen Eltern und Lehrern komme, sollte der Schulerhalter, also die Gemeinde, das letzte Wort haben. Die Gemeinde sei schließlich für die Organisation verantwortlich und habe auch die entsprechenden Kosten zu tragen, sagte Mödlhammer.

Bedarf nach ganztägiger Betreuung groß

Entgegen den Beteuerungen der Gewerkschaft ist es offenbar durchaus schon vorgekommen, dass Lehrer die Einführung der Ganztagsschule verhindert haben - diese kommt nämlich nur, wenn die Mehrheit der Lehrer zustimmt. Man wisse, dass vonseiten der Lehrer große Vorbehalte herrschen. Es gebe ein Problem beim Personal. Es sei aber notwendig, so der Gemeindebundpräsident, auf die Veränderungen in der Gesellschaft Rücksicht zu nehmen. Man müsse die Wünsche und Forderungen der Eltern ernst nehmen, denn der Bedarf nach einer ganztägigen Betreuung sei sehr groß.

Mödlhammer: "Einigung vor der Wahl unwahrscheinlich"

Mödlhammer sieht derzeit aber ein Kommunikationsproblem zwischen der Lehrergewerkschaft und den anderen Verhandlern. Er kann sich eine Lösung in Richtung mehr Lohn für die Lehrer und eine Änderung des Lehrerdienstrechts durchaus vorstellen.

Dass das Thema trotz des Drucks seitens der SPÖ und des Abrückens der ÖVP von ihrer zögernden Position - wir berichteten (siehe Storys in der Infobox) - in den kommenden Monaten bzw. noch vor der Nationalratswahl im Herbst 2013 erledigt wird, glaubt Mödlhammer allerdings nicht.

01.12.2012, 14:48
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert