Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 13:58
Foto: APA/Robert Jäger

Ex- ÖVPler als neuester Mitstreiter im "Team Stronach"

16.10.2012, 23:14
Neuzugang im Team von Frank Stronach: Der ehemalige Wiener ÖVP-Gemeinderat Werner Haubenburger wird für die Partei des austro-kanadischen Milliardärs kandidieren. "Einige werden denken, jetzt verrät er seine Ideen. Ich verrate sie nicht, ich wurde verraten", begründete der 70-Jährige seinen Entschluss im Interview mit der "Wiener Bezirkszeitung". Dass er, wie es in dem Bericht weiter hieß, Spitzenkandidat in Wien wird, will das "Team Stronach" so aber noch nicht bestätigen.

Haubenburger saß von 1978 bis 1996 im Wiener Stadtparlament. Überdies fungierte er einst als Bundesberufsgruppenobmann der Video- und Fernsehtechniker und war bis 2011 Mitglied des ÖVP- Bezirksparteivorstandes. 2003 erhielt er das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik.

Stronach- Liste für Wien noch nicht fix

Das "Team Stronach" freut sich zwar über den Neuzugang, sieht sich aber auch dazu veranlasst zu betonen, dass es im Moment noch keine Entscheidung über den Spitzenkandidaten bzw. generell die weiteren Kandidaten auf der Liste gebe. Die Liste für die Wahl in Wien werde erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben, hieß es in einer Stellungnahme. Die "Wiener Bezirkszeitung" hatte zuvor in einer Aussendung zu dem Interview mit Haubenburger verkündet, dieser werde als Spitzenkandidat in Wien bei der Nationalratswahl für Stronach ins Rennen gehen.

Klubstatus vor der NR- Wahl weiterhin offen

Der Neuzugang bringt auch keine Bewegung in der Frage, ob das "Team Stronach" noch vor der Nationalratswahl 2013 über einen Klubstatus verfügen wird, schließt sich doch mit dem 70- Jährigen der bisher einzige ÖVP- Politiker dem Milliardär an. Um aber einen Parlamentsklub bilden zu können, müsste Stronach über fünf Mandatare verfügen, die bei der letzten Wahl auf derselben Liste kandidiert haben. Am wahrscheinlichsten dürfte dies mit einem weiteren Mandatar aus den Reihen des BZÖ klappen. Bisher schwirren in dieser Causa aber lediglich Gerüchte umher.

16.10.2012, 23:14
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung