Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 08:27
Foto: APA/HERBERT P. OCZERET

"Aktion scharf" an Österreichs Schlepperrouten

29.08.2015, 16:02
Nach dem Todesdrama auf der A4 im Burgenland, bei dem 71 Flüchtlinge in einem Kühl-Lkw ums Leben kamen, werden die polizeilichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Schlepperei nun weiter verstärkt. Die bereits vorhandenen Kontrollen an den Schlepperrouten würden "massiv verschärft", hieß es am Samstag aus dem Innenministerium.

In Zusammenarbeit mit den betroffenen Landespolizeidirektionen wurden besonders im Grenzbereich und an den internationalen Hauptverkehrswegen Maßnahmen erarbeitet, um den Schleppern das Handwerk zu legen - nicht zuletzt aber auch deshalb, da Schlepperfahrzeuge sowie an Autobahnen ausgesetzte, umherirrende Flüchtlinge auch eine enorme Gefährdung der Verkehrssicherheit darstellen. So war es erst in der Nacht auf Donnerstag - nur wenige Kilometer vom Fundort des Todes- Lkws entfernt - zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Flüchtling, der vor der Polizei fliehen wollte, von einem Pkw erfasst und schwer verletzt wurde .

Zwar werden die verstärkten Polizeikontrollen wohl auch Staus und Verzögerungen auf den Autobahnen mit sich bringen: "Wenn man aber Menschenleben retten will, dann müssen temporäre Verkehrsbehinderungen in Kauf genommen werden. Jede und jeder, der die Berichte über die Tragödie, die mehr als 70 Menschen das Leben gekostet hat, kennt, hat mit Sicherheit Verständnis für solche Kontrollmaßnahmen", so Innenministerin Johanna Mikl- Leitner. Man sei jedoch natürlich bemüht, die Verkehrsbehinderungen so kurz wie möglich zu halten und effizient und rasch zu arbeiten.

"Die Schleppermafia geht immer brutaler und skrupelloser vor. Menschenleben bedeuten den Schleppern nichts. Diesen Verbrechern müssen wir national und international mit aller Härte und null Toleranz begegnen", betonte Mikl- Leitner einmal mehr.

Lesen Sie auch:

29.08.2015, 16:02
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung