Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.06.2017 - 18:08
Foto: MARTIN A. JÖCHL

VOR: Neue Tarife bringen zum Teil höhere Preise

14.06.2016, 18:00

Einfacher, besser, fairer sollen die Tarife beim Verkehrsverbund Ost- Region ab Juli werden. Es gibt dann nicht mehr, wie bisher, Zonen, sondern nur mehr Tickets für konkrete Strecken. Manche Pendler orten allerdings eine Tariferhöhung durch die Hintertür. Denn für sie werden die Tickets teurer. Laut Verkehrsverbund sind davon aber nur zehn Prozent der Fahrgäste betroffen...

Peter B. aus Tulln (NÖ) pendelt täglich zur Arbeit nach Wien. Er nutzt dafür die öffentlichen Verkehrsmittel und hat eine Jahreskarte für den Verkehrsverbund Ost- Region VOR. "Bisher kostete mich die Jahreskarte bei jährlicher Zahlung 888 Euro. Ab Juli bezahle ich für die gleiche Strecke 1011 Euro, was einer Preiserhöhung von rund 13 Prozent gleichkommt", wandte er sich fassungslos an die Ombudsfrau. Auch Leserin Sabine N. kann sich mit den neuen Tarifen nicht anfreunden. Sie muss künftig gleich 133 Euro mehr pro Jahr hinblättern. Die beiden haben eben Pech, weil sich auf ihrer Strecke eine so genannte Überlappungszone befindet, die abgeschafft wird.

Beim VOR verteidigt man die neue Tarifstruktur. Das neue System sei einfacher und auch fairer. Für rund 70 Prozent der Fahrgäste würde sich nichts ändern. Ganze 20 Prozent würden in Zukunft weniger bezahlen. Rund zehn Prozent würden sich ärgern, da sie mehr bezahlen müssen. Diesen finanziellen Nachteil will der VOR allerdings "abfedern". Wer in Zukunft mehr als 120 Euro im Jahr mehr bezahlt, bekommt die Differenz ab diesem Betrag auf die nächste Jahreskarte gutgeschrieben. Im Fall von Herrn B. und Frau N. wären das drei bzw. 13 Euro...

Dafür dürfen die Fahrgäste in Zukunft auch den Stadtverkehr - so vorhanden - von Start- und Zielort ihrer Strecke, sowie regionale Buslinien nutzen. Ob sie das wollen oder nicht. In Wien gilt das allerdings nur für die S- Bahnen und regionale Buslinien. Die Kernzone 100, sprich der Tarif aller Öffis der Wiener Linien wie U- Bahn und Co., muss nach wie vor extra zugekauft werden. Ob das wirklich fairer ist?

Alle Infos zum neuen Tarifsystem: https://www.vor.at/tickets/vor- tarifsystem/ 

14.06.2016, 18:00
Redaktion Ombudsfrau
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum