Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 18:00
Foto: thinkstockphotos.de

Trotz Kündigung Telefonrechnung weiter abgebucht

05.10.2015, 12:15
Mehr als 900 Euro wurden einem betagten Wiener in den letzten drei Jahren vom Konto für Telefon- und Fernsehanschluss abgebucht. Obwohl er den Anschluss vor seinem damaligen Umzug in ein Seniorenheim gekündigt hatte...

Das Malheur bemerkt hat der 78- jährige Wiener, der seit 2012 in einem Seniorenheim lebt, erst im heurigen Sommer, wie seine Tochter erklärt: "Mein Vater kam erst jetzt drauf, dass ihm das Geld weiter abgezogen wird, da er nur sporadisch auf die Bank geht und seine Kontoauszüge nie genau durchgesehen hat. Daher ist ihm das nicht wirklich aufgefallen." Die Familie hat sich daraufhin an Tele2 gewandt. "Man hat uns nur mitgeteilt, dass mein Vater leider Pech hat, da der Mitarbeiter von damals nicht mehr in der Firma sei und keinerlei Aufzeichnungen existieren", schildert die Tochter weiter.

Die Kündigung hat man aber doch akzeptiert. Mit Dezember 2015. Dazu drohte man mit einem weiteren Entgelt, falls die Endgeräte nicht zurückgeschickt werden. Deshalb hat die Familie schließlich die Ombudsfrau um Hilfe gebeten: "Mein Vater ist leider nicht selbst in der Lage für sein Recht zu kämpfen, aber wir haben alle Unterlagen, auch die Kündigung von damals, in der Hand". Tatsächlich hat Tele2 die Information über den Umzug in das Seniorenheim damals erhalten, wie man auf unsere Anfrage mitteilt. Man habe aber noch um eine vom Vater unterschriebene Kündigung gebeten, die laut den Dokumenten der Familie auch tatsächlich gesendet worden ist. Der Eingang genau dieser E- Mail könne heute leider nicht mehr nachvollzogen werden, da der involvierte Mitarbeiter eben nicht mehr im Unternehmen tätig sei. Da der Anschluss aber seit 2012 nachweislich nicht mehr genutzt werde, möchte man den Gesamtbetrag von etwas mehr als 900 Euro umgehend erstatten. Ersparen kann man sich einen solchen Pallawatsch, indem man für jede Vertragskündigung eine Bestätigung einfordert...

05.10.2015, 12:15
Redaktion Ombudsfrau
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum