Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 06:55
Foto: Philipp Schalber (Symbolbild)

Wiener (42) attackiert Freund der Ex mit Hacke

07.06.2016, 13:23

Eine Beziehungstat im niederösterreichischen Weinviertel hat in der Nacht auf Dienstag einen Schwerverletzten gefordert. Laut Polizeiangaben hatte ein 42 Jahre alter Wiener den 41- jährigen neuen Freund seiner ehemaligen Lebensgefährtin (45) in deren Haus in Ladendorf mit einer Hacke attackiert. Der Beschuldigte wurde noch am Tatort festgenommen und in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Laut Polizei gab der beschäftigungslose 42- Jährige die Attacke auf den ebenfalls aus Wien stammenden Mann zu. Er bestritt jedoch die Tötungsabsicht. Das Opfer wurde noch in der Nacht im Landesklinikum Mistelbach operiert, Lebensgefahr besteht nicht.

Der alkoholisierte Beschuldigte hatte sich am späten Abend durch die nicht versperrte Terrassentür Zutritt zum Wohnhaus verschafft und sein Opfer im Schlaf überrascht. Er schlug mehrmals mit einer Hacke, die er zuvor aus dem Holzschuppen geholt hatte, auf den Mann ein. Weil der 41- Jährige die gegen seinen Oberkörper und Kopf gerichteten Hiebe abwehren wollte, wurde er an der linken Hand und am linken Unterarm schwer verletzt.

Während der Attacke soll der Beschuldigte seine Absicht untermauert haben, das Opfer umbringen zu wollen, berichtete die Polizei. Dem 41- Jährigen gelang trotz seiner Verletzungen die Flucht vor dem Angreifer. Die Frau verständigte die Polizei.

42- Jähriger wollte Beziehungsende nicht akzeptieren

Der tatverdächtige Wiener und die Frau hatten der Polizei zufolge über 16 Jahre eine Lebensgemeinschaft, deren Ende der Mann nicht akzeptieren wollte. Er habe seine ehemalige Lebensgefährtin mehrmals bedrängt, die Beziehung mit ihm wieder aufzunehmen. Als er erfuhr, dass die 45- Jährige eine neue Lebensgemeinschaft eingegangen war, habe er bereits im Vorfeld der Tat gedroht, dass er dies nicht hinnehmen und eines Abends kommen werde.

07.06.2016, 13:23
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum