Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.06.2017 - 17:19
Foto: zwefo, facebook.com

Widerliche Hass- Postings von FPÖ- Mann gegen VdB

29.01.2017, 18:24

Mit besonders erschütternden Hass- Postings sorgt ein FPÖ- Gemeinderat seit geraumer Zeit für Wirbel im Web. Dabei macht Andreas Freis, Gemeinderat von Aschach an der Steyr in Oberösterreich, nicht einmal vor dem neuen Staatsoberhaupt Alexander Van der Bellen halt und bezeichnet ihn unter anderem als "Zerstörer" und "Vollidiot".

Statements wie "Dieser Österreich Hasser (sic!) ist sicher nicht mein Präsident", "Österreich wird von einem verlausten Bettler regiert" und ähnlich derbe Aussagen ließ der FPÖ- Mann im Dezember in Richtung Van der Bellen los. Auch den ehemaligen Präsidenten Heinz Fischer bezeichnete er als "Vollidiot". Dass die Postings dann mitunter wieder von seiner Facebook- Seite verschwinden, kann die schiefe Optik kaum wieder gerade rücken.

Foto: twitter.com, facebook.com

Auch die Wähler Van der Bellens hat Freis im Visier, über die er etwa schrieb: "Ich hätte die grünen Idioten am liebsten erwürgt." Wohl deshalb verfolgte auch die unabhängige Internetinitiative heimatohnehass.com  das Gebaren von Freis bereits seit Längerem ganz genau und stellte kürzlich eine Zusammenschau über dessen Postings online.

"Größten Idioten von Österreich"

Schnell wird klar, dass auch andere, die dem Gemeinderat nicht zu Gesicht stehen, mit heftigen Attacken rechnen müssen. So bezeichnet Freis etwa auch den Musiker Klaus Eberhartinger als "größten Idioten von Österreich" und zieht offenbar generell mit Vorliebe über "linke Politiker" her.

Klaus Eberhartinger
Foto: Jürgen Radspieler

Mögliche Hacker- Attacke?

Zwar bestünde, rein theoretisch, auch die Möglichkeit, dass Freis' Postings als Folge einer Hacker- Attacke auf dessen Account gepostet worden sein könnten. Die große Regelmäßigkeit dieser und ähnlicher Aussagen legt jedoch den Schluss nahe, dass Freis hier gewohnheitsmäßig Grenzen überschreitet, die durchaus auch strafrechtliche Relevanz haben könnten ...

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum