Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 09:10
Foto: Irene Knoblechner

Verfahren rund um Sex- Plakate in Wien eingestellt

08.07.2014, 15:36
Das umstrittene Plakat des Künstlers David LaChapelle, auf dem das Model Carmen Carrera nackt inmitten einer Gartenszenerie mit beiden Geschlechtern dargestellt ist, verstößt nicht gegen das Pornografie-Gesetz. krone.at-User hatten das in Wien auf offener Straße gezeigte Sujet u.a. für "obszön" erachtet, die FPÖ ortete gar ein Überschreiten der "Grenzen des Strafrechts".

Zwei Anzeigen waren diesbezüglich eingegangen, nachdem eine Welle des Protests durch die Bundeshauptstadt gerollt und die Gemüter der Wiener erhitzt hatte. Neben der FPÖ hatte auch eine Wiener Rechtsanwältin im Namen mehrerer "besorgter Eltern" eine Sachverhaltsdarstellung eingebracht.

Das Plakat stelle "durch seinen anstößigen Inhalt eine Gefährdung von Jugendlichen dar, zumal das Plakat, insbesondere in der Nähe von Schulen, Kirchen und öffentlichen Verkehrsmitteln, einem größeren Kreis von Jugendlichen zugänglich ist", hieß es darin. Die Staatsanwaltschaft folgte dieser Argumentation nicht und stellte beide Verfahren ein, gab Nina Bussek, Sprecherin der Wiener Staatsanwaltschaft, bekannt.

"Schönheit hat kein Geschlecht"

"Meine Botschaft lautet: Schönheit hat kein Geschlecht", wurde Carrera auf der Website des "Life Ball", der neben einer Ausstellung mit der Plakataktion beworben wird, zitiert. Außerdem gehe es in dem Bild nicht um Sexualität. "Es geht um Identität und darum, dass es für die menschliche Würde und gegenseitigen Respekt keine Grenzen gibt", ergänzte Gery Keszler, Organisator des "Life Ball".

Beschwerden beim Werberat

Auch beim Österreichischen Werberat waren etliche Beschwerden eingegangen: Viele Menschen sahen insbesondere das "Kindeswohl" gefährdet. Da es sich bei dem Plakat aber offiziell um die Bewerbung einer Kunstausstellung von LaChapelle handle, könne dazu keine Stellungnahme abgegeben werden, hieß es seitens des Werberats.

08.07.2014, 15:36
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum