Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 15:45
Zirkusdirektor Schneller sollte 100 Euro Strafe zahlen, weil er zu laut in seinem Auto gesungen hat.
Foto: Peter Tomschi

Verfahren gegen singenden Zirkuschef eingestellt

19.09.2014, 17:00
"Don't Stop Til You Get Enough" - Zirkusdirektor Alexander Schneller hat genug von diesem Michael-Jackson-Song. 100 Euro Strafe wurden ihm aufgebrummt, weil er das Lied lautstark in seinem Auto mitten in Wien mitgesungen hatte. Jetzt ließ die Polizei doch Gnade walten: Verfahren eingestellt.

"Ungebührlicherweise störenden Lärm" hat der Niederösterreicher (27) am 30. Mai um exakt 20.40 Uhr im 1. Bezirk mit seiner Gesangskunst verursacht. So stand es in der Strafverfügung (Bericht siehe Infobox). Kostenpunkt: 100 Euro.

Jetzt jedenfalls hat der Zirkus ein Ende: Der singende Direktor kommt noch einmal ungestraft davon - das Verfahren wurde eingestellt.

19.09.2014, 17:00
Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum