Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.01.2017 - 07:03
Foto: APA/Helmut Fohringer

Vater fährt kleinen Sohn mit Minitraktor nieder

19.04.2014, 14:42
Ein eineinhalb Jahre alter Bub ist am Samstagvormittag auf einem Bauernhof in Oberösterreich von seinem Vater mit einem Hoflader niedergestoßen und angefahren worden. Das Kleinkind überlebte den dramatischen Unfall mit schweren Verletzungen und wurde mit dem Hubschrauber in die Kinderklinik nach Linz geflogen.

Der Vater war am Vormittag mit dem Minitraktor auf dem Gelände seines Bauernhofes in Bad Zell im Bezirk Freistadt mit Arbeiten beschäftigt. Sein kleiner Sohn spielte währenddessen mit der Mutter und den Geschwistern in einer Sandkiste in der Nähe.

Als der Landwirt, nachdem er im Stall die Tiere gefüttert hatte, mit seinem Gefährt im Rückwärtsgang langsam aus dem Gebäude herausfuhr, lief der Bub - von beiden Eltern unbemerkt - in seine Richtung. Das Kind wurde von dem Hoflader niedergestoßen und auf Höhe der Brust zwischen Vorderrad und Boden eingeklemmt.

Der Vater alarmierte sofort die Einsatzkräfte, der Eineinhalbjährige wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht, hieß es seitens der Polizei.

19.04.2014, 14:42
red/AG
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum