Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 09:18
Foto: Martin A. Jöchl

Vassilakou will Wintersperre für Gastgärten kippen

20.03.2014, 14:58
Milde Winter wie in Florenz oder Venedig werden auch bei uns immer häufiger. Dennoch dürfen heimische Gastronomen ihre Gäste nicht im Freien bewirten. Von Anfang Dezember bis 1. März gilt für Schanigärten Zwangssperre. Vor allem City-Wirte und Cafetiers wollen das ändern. Unterstützung kommt von der Grünen Planungsstadträtin Maria Vassilakou.

Die Vizebürgermeisterin sprach sich in der "Krone" für die Wahlfreiheit der Wirte aus. "Es sollte möglich sein, Schanigärten ganzjährig zu betreiben. Mir ist bewusst, dass es vorher noch viele Frage zu klären gibt, aber grundsätlich sollten wir diesen Weg gehen." Bei Bernd Querfeld rennt Vassilakou damit offene Türen ein: "In anderen heimischen Städten dürfen Gäste bei 15 Grad im Februar draußen sitzen, bei uns nicht", sagt der Cafetier.

Bei Schneefall oder in der Nacht könnten Tische und Sessel ja schnell hineingeräumt werden. Gastro- Chef Wilhelm Turecek (SPÖ) dazu: "Für Wirte in der Innenstadt bringt die Winteröffnung sicher ein Zusatzgeschäft. Für Gastronomen außerhalb des Gürtels ist das kein Thema. Selbst jetzt haben viele ihre Schanigärten noch zu."

FP und VP grundsätzlich einverstanden

Nach dem Vorstoß der grünen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou hat sich am Donnerstag auch die Wiener ÖVP offen gegenüber einem Ende der Wintersperre für Schanigärten gezeigt. "Es sollte im Fokus des politischen Interesses stehen, Unternehmen die Ausübung ihres Gewerbes zu erleichtern und nicht mit bürokratischen Hürden zu erschweren", befand Landesparteichef Manfred Juraczka.

"Dass sich Vizebürgermeisterin Vassilakou nun dieser freiheitlichen Idee anschließen möchte ist eine erfreuliche Wendung", stichelte FPÖ- Vizeparteichef Johann Gudenus. Im Hinblick auf das Nichtraucherschutzgesetz wäre die ganzjährige Öffnung von Schanigärten allerdings eine gute Alternative, um Umsatzeinbußen entgegenzuwirken.

20.03.2014, 14:58
Alex Schönherr und Richard Schmitt, Kronen Zeitung/AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum