Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 09:14
Dieser Fensterrahmen fiel auf Karin B. Sie leidet seither an den Unfallfolgen.
Foto: Markus Tschepp

Unfallopfer wartet seit Sommer auf Kostenersatz

17.12.2015, 07:06

Zu einem schweren Unfall ist es Ende Juli bei der Eröffnung der Flaniermeile in der Griesgasse in Salzburg gekommen. Beim Sternbräu kippte ein Fensterflügel aus der Mauer und fiel auf eine 53- jährige Frau. Sie wurde schwer verletzt, musste viermal operiert werden. Auf den Kostenersatz - auch für die Reha - wartet sie bis heute.

Als am 31. Juli zur Eröffnung der Flaniermeile in der Griesgasse eingeladen wurde, wollten sich Karin B. und ihre Freundinnen das nicht entgehen lassen. Sie verweilten schließlich bei einer Schirmbar des Sternbräus. Genau über Karin B. kippte dann plötzlich ein Fensterflügel aus dem Mauerwerk und fiel auf die Frau.

Die Folgen waren verheerend: "Ich hatte eine Kopfwunde, beide Handgelenke waren gebrochen, auch mein rechter Daumen war betroffen", schildert das Opfer. Zudem bekam es Probleme mit der Hüfte. Die Frau musste viermal operiert werden und bekam ein künstliches Hüftgelenk. An beiden Händen musste sie fünf Wochen lang Gipsverbände tragen. Das linke Handgelenk wurde mit Schrauben fixiert.

Per Anwalt Klage eingereicht

Vier Monate lang kämpfte sich Karin B. zurück ins Leben und nahm an diversen Reha- Programmen teil, um endlich wieder arbeiten zu können. Die nicht geringen Kosten dafür blieben vorerst an ihr hängen.

"Ich habe sowohl mit der Immobilien Bauträger AG, denen das Sternbräu- Gebäude gehört, als auch mit dem Betreiber Kontakt aufgenommen. Beide fühlen sich nicht verantwortlich", ist Karin B. verzweifelt. Sie hat mittlerweile einen Anwalt eingeschaltet. Der reichte Klage ein. Am 20. Jänner gibt es einen gerichtlich angeordneten Lokalaugenschein.

"Bei mir geht es um die Existenz"

Zu diesem wurde auch Sternbräu- Wirt Harald Kratzer geladen. "Ich verstehe die Probleme der Frau. Es war auch ein Unglück. Trotzdem müssen wir abwarten, was das Gericht sagt. Es muss geklärt werden, wieso ein Fensterrahmen einfach herausfallen kann, ob es da ein technisches Problem bei den Baufirmen gab", so Kratzer. Auch er sei dafür, dass der Fall rasch geklärt werde.

Für Karin B. ist das keine wirklich ausreichende Auskunft. "Bei mir geht es mittlerweile um die Existenz. Ich habe schon fast 5000 Euro für Therapien und Reha ausgegeben. Ab 2. Jänner kann ich zwar wieder arbeiten, trotzdem fehlt mir das Geld", sagt die Interspar- Verkäuferin aus Taxham.

"Man hätte mir schon längst helfen können"

Sie und ihr Anwalt hoffen jetzt auf einen fairen Prozess und darauf, dass endlich jemand die Verantwortung übernimmt. "Man hätte mir schon längst helfen können. Ich bin als gesunder Mensch zu dem Fest gegangen und landete dann unverschuldet mit jeder Menge Brüchen im Spital."

Bei der Immobilien Bauträger AG weiß man laut telefonischer Auskunft nichts von dem Vorfall. Auch dass es diesbezüglich eine Klage gibt, ist dort neu.

17.12.2015, 07:06
Manuela Kappes, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum