Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 05:59
Foto: Klaus Kreuzer

Trio nach Überfall auf Kärntner Wettbüro gefasst

01.10.2014, 19:09
Ein Raubüberfall auf ein Wettbüro in Kärnten im Juli dieses Jahres, bei dem eine Mitarbeiterin und zwei Gäste in die Toilette gesperrt worden waren, hat nun von der Polizei geklärt werden können. Tatverdächtig sind ein 18-jähriger Schüler, ein 19-jähriger Angestellter und ein 20-jähriger Arbeiter - das Trio soll zudem auch noch weitere Straftaten begangen haben.

Während des Überfalls auf das Wettbüro in Althofen hatten die Opfer - eine Angestellte des Lokals sowie zwei Gäste - lediglich zwei Täter wahrgenommen. "Bei den Ermittlungen hat sich jedoch herausgestellt, dass auch ein Dritter dabei war", sagte der Leiter des Landeskriminalamtes, Gottlieb Türk.

Links: Die beiden Täter stürmen das Wettbüro. Rechts: Die Opfer wurden in der Toilette eingesperrt.
Foto: Polizei, Klaus Kreuzer

Handys abgenommen und Opfer in Toilette gesperrt

Die Männer hatten beim Überfall die Angestellte genötigt, Geld aus dem Tresor herauszugeben. Einer von ihnen hielt in der Zwischenzeit die anwesenden Gäste in Schach - diese mussten ihre Mobiltelefone abgeben und sich anschließend auf den Boden legen. Auch die Angestellte wurde gezwungen, ihr Handy den Räubern aushändigen. Als die Täter die Tageslosung mit mehreren Tausend Euro in Händen hielten, sperrten sie ihre Opfer noch in der Toilette ein und flüchteten.

Wie genau die Polizei dem Trio schließlich auf die Schliche kam, ist nicht bekannt. Die Ermittlungen gestalteten sich aber offenbar recht aufwendig, waren immerhin auch Taucher der Sondereinheit "Cobra" im Einsatz. Einer der mutmaßlichen Täter gab nämlich an, die Tatwaffe in einem kleinen Teich im Bezirk St. Veit versenkt zu haben. "Unsere Taucher haben die Waffe auch tatsächlich gefunden", sagte Türk.

Weitere Einbruchsdiebstähle begangen?

Doch die drei jungen Männer dürften noch weit mehr auf dem Kerbholz haben. "Wir prüfen den Zusammenhang mit einer Reihe von Einbruchsdiebstählen - die Ermittlungen laufen allerdings noch", erklärte Türk. Zudem soll das Trio bereits im Juni einen Überfall auf ein Wettbüro in Völkermarkt geplant haben. Der Plan wurde allerdings nicht umgesetzt, da sich zu viele Leute in dem Lokal aufgehalten hatten.

01.10.2014, 19:09
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum