Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 22:09
Foto: Andi Schiel

Trickdiebe stahlen bei Juwelier 50.000- Euro- Ring

12.05.2014, 16:50
Ein Ring im Wert von 50.000 Euro ist am Montag bei einem Juwelier in der Wiener Kärntner Straße gestohlen worden. Zwei Asiaten hatten sich als interessierte Käufer ausgegeben und Schmuckstücke zeigen lassen. Dabei dürfte einer der beiden den teuren Ring unbemerkt an sich genommen haben. Danach verließen die zwei Täter das Geschäft. Eine Fahndung blieb bislang erfolglos.

Die beiden gut gekleideten Männer im Alter von etwa 40 Jahren waren gegen 12.15 Uhr in das Juweliergeschäft in der Kärntner Straße 14 in der Wiener City gekommen und gaben sich als Kunden aus, wie Polizeisprecher Thomas Keiblinger gegenüber krone.at erklärte.

Im Zuge des vermeintlichen Kundengesprächs dürfte einer von ihnen den 50.000- Euro- Ring an sich genommen haben. Danach machten sich die beiden Männer unter dem Vorwand, noch ein weiteres Geschäft aufsuchen zu wollen, aus dem Staub. Erst nachdem das Duo gegangen war, bemerkte die Angestellte, dass das wertvolle Schmuckstück verschwunden war und alarmierte die Polizei.

Inhaber: "Das macht alles keinen Spaß mehr"

Im Zuge einer Alarmfahndung stoppte eine Streife wenig später einen Mann, der einem der Verdächtigen äußerst ähnlich sah. Bei einem Abgleich mit Bildern aus einer Überwachungskamera stellte sich jedoch heraus, dass es sich nicht um einen der gesuchten Täter handelt. Von den beiden Trickdieben fehlt weiterhin jede Spur.

Der Inhaber des Schmuckgeschäfts wurde übrigens schon mehrmals von Kriminellen heimgesucht. Zuletzt sorgte der Juwelier zu Silvester 2013 für Schlagzeilen: Auf offener Straße wurden dem Geschäftsmann Diamanten und Bargeld im Wert von rund einer Million Euro geraubt. Damals hatte es der Täter auf den Aktenkoffer des 37- Jährigen abgesehen. "Das macht alles keinen Spaß mehr", so der Betroffene zur "Krone". "Am besten sperr' ich gleich alle meine Geschäfte zu."

12.05.2014, 16:50
red/Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum