Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 17:02
Foto: APA/Georg Hochmuth / Video: ORF

"Traiskirchen- Verwaltung sollen Profis übernehmen"

10.08.2015, 22:06
Auch im dritten ORF-"Sommergespräch" am Montag war das Flüchtlingsthema prominent vertreten. Der Lösungsansatz der grünen Klubobfrau Eva Glawischnig: Die Verwaltung des bis zum jüngst verfügten Aufnahmestopp heillos überfüllten Erstaufnahmezentrums Traiskirchen solle in die Hände von "Profis" kommen - konkret nannte Glawischnig Rotes Kreuz, Caritas und Diakonie. Außerdem führe kurzfristig kein Weg daran vorbei, "mehr Geld in die Hand zu nehmen".

Schon vor zehn Jahren hätten die genannten Organisationen dem damaligen ÖVP- Innenminister Ernst Strasser angeboten, die Flüchtlingsbetreuung in Traiskirchen zu übernehmen. Dieser habe das abgelehnt und stattdessen private Firmen engagiert - ein Fehler, wie sich nun herausgestellt habe. Gleichzeitig solle mehr Geld für die Betreuung der Asylwerber in die Hand genommen werden, schließlich würden die Hilfsorganisationen ihre Arbeit großteils mit Spendengeldern finanzieren, so Glawischnig.

Hypo- Beschwerden "kann ich im TV gar nicht wiederholen"

Von ORF- Innenpolitikchef Hans Bürger auf die Konkurrenzsituation mit der FPÖ bei den kommenden Wahlen angesprochen, meinte die Grünen- Chefin, die Freiheitlichen seien eine "Partei mit Korruptionshintergrund". Was sie in Kärnten im Zuge des Hypo- Debakels von der Bevölkerung hören habe müssen, könne sie "im Fernsehen gar nicht wiederholen". In der Asyldebatte "machen uns die Freiheitlichen in jeder Gemeinde nur die Arbeit schwer". Auf die Frage im abschließenden Wordrap, wann sie mit FPÖ- Chef Heinz- Christian Strache auf ein Bier gehen würde, sagte sie: "Nie."

Dass die Grünen "zu brav" auftreten würden und daher in den Umfragen großteils weit hinter der FPÖ zurücklägen, wie von Bürger in den Raum gestellt, wies Glawischnig zurück: "Ein Rolf Holub oder ein Werner Kogler sind alles andere als brav gewesen."

Auf Obamas Spuren: "Kein Planet B"

Bei den klassischen grünen Themen nahm Glawischnig Anleihen an US- Präsident Barack Obama: "Wir haben keinen Planeten B", so die Grünen- Chefin - wortgleich hatte Obama vor wenigen Tagen die neuen US- Klimaziele präsentiert. Sie entwarf ein düsteres Zukunftsszenario, wenn der Klimawandel nicht gestoppt werde: Die Durchschnittstemperatur in Österreich würde bis zum Ende des Jahrhunderts um sechs Grad steigen - "ein Klima wie in Südspanien", das habe "massive Auswirkungen auf meine Kinder und Enkelkinder".

Ob - und wenn ja, mit welchem Kandidaten - die Grünen im kommenden Jahr in die Bundespräsidentschaftswahl gehen, wollte Glawischnig nicht beantworten. Ihr Vorgänger an der Parteispitze, Alexander Van der Bellen, wurde zuletzt mehrfach als Anwärter kolportiert. Glawischnig sagte, sie würde sich eine Kandidatur "sehr wünschen", wolle Van der Bellen aber auch "die Zeit geben, sich das zu überlegen". Immerhin hätten sich auch die anderen Parteien noch nicht entschieden.

"Soll ich Van der Bellen die Zigaretten wegnehmen?"

Auf die Frage, ob die Grünen Druck auf ihren Ex- Langzeitchef machen würden, sich bezüglich einer Kandidatur zu deklarieren, sagte Glawischnig scherzhaft: "Wie stellen Sie sich das vor, auf Herrn Van der Bellen Druck auszuüben? Soll ich ihm die Zigaretten wegnehmen?"

Lesen Sie auch:

Die bisherigen ORF- "Sommergespräche":

10.08.2015, 22:06
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum