Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 09:10
Foto: APA/ROBERT TOBER, APA/POLIZEI, krone.at-Grafik / Video: APA

Tödliche Brandstiftung: Verdächtiger festgenommen

17.04.2014, 21:23
Die Polizei hat am Donnerstag jenen Mann festgenommen, der wegen Verdachts auf Brandstiftung in einem Wohnhaus in der Wiener Innenstadt gesucht worden war. Der 44-jährige Werner C. war Donnerstag früh in der Löwengasse im dritten Gemeindebezirk stark alkoholisiert aufgegriffen worden, teilte die Polizei am späten Abend mit. Davor hatten die Behörden die Bevölkerung mittels Fahndungsfoto um Mithilfe gebeten.

Gegen 9 Uhr war die Polizei zu dem vorerst regungslosen Mann beordert worden. Im Rahmen der Hilfeleistung kam er zu sich, sei jedoch zeitlich und örtlich nicht orientiert gewesen, hieß es seitens der Behörden. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht. Im Zuge weiterer Erhebungen wurde dann festgestellt, dass es sich um jenen Mann handelt, der wegen des dringenden Tatverdachts auf Brandstiftung gesucht wurde. C. wurde umgehend festgenommen und befindet sich nun in polizeilichem Gewahrsam.

23- Jährige von Mauer erschlagen

Das mit Benzin als Brandbeschleuniger gelegte Feuer war am Mittwoch gegen 4.30 Uhr in einer Wohnung im vierten Stock eines Hauses am Hohen Markt Ecke Marc- Aurel- Straße in der Wiener City ausgebrochen. Zeugen berichteten von einem lauten Knall. Eine 23- jährige Frau kam in einer Nachbarwohnung ums Leben, als sie von einer Mauer unter sich begraben wurde.

Verdächtiger hätte delogiert werden sollen

Laut Polizei hätte der Mieter der Brandwohnung delogiert werden sollen. Es war nicht das erste Delogierungsverfahren gegen den 44- Jährigen, sagte eine Polizeisprecherin. Zunächst wurde nicht ausgeschlossen, dass er selbst unter den Trümmern liegen könnte. Am Donnerstagabend war nach Ende der Aufräumarbeiten jedoch klar, dass das nicht der Fall war.

Als Unternehmensberater gescheitert

Zuletzt waren immer mehr Details zum nun Festgenommenen durchgesickert. So dürfte er ein gescheiterter Unternehmensberater sein: Erst im Jänner wurde seine Firma "infolge von Vermögenslosigkeit" aus dem Handelsregister gelöscht. C. soll auch ein stadtbekannter Mietnomade gewesen sein. Mehrere Hausverwalter waren schon Opfer des als aggressiv geltenden Mannes geworden.

Treibstoff verschüttet und angezündet

Als am Mittwoch die Delogierung des Verdächtigen bevorstand, soll der Mann mehrere Kanister Treibstoff verschüttet und diesen danach angezündet haben. Die darauf folgende Explosion riss die junge Frau in den Tod, 17 weitere Menschen erlitten Verletzungen.

17.04.2014, 21:23
red/AG/Kronen Zeitung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum