Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 10:38
Foto: Constanze Trzebin

Tanzen über die Grenzen des Gewohnten hinweg

28.02.2014, 09:00
Bereits zum dritten Mal wird die I Dance company, die Künstler mit und ohne Down-Syndrom versammelt, anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages über die Grenzen des Gewohnten hinweg tanzen. Als Tanz-Highlights werden heuer von 7. bis 21. März unter anderem "Nightmare before Christmas" nach der Vorlage des gleichnamigen Animations-Meisterwerks von Star-Regisseur Tim Burton geboten.

Nach der "gruseligen, humorvollen und romantischen" Premiere von "Nightmare before Christmas" bei der Eröffnung des Festivals am 7. März im Kasino am Schwarzenbergplatz geht es am 14. März im Theater in der Josefstadt mit "Schritte - Ein Tanzspiel" von Peter Turrini weiter. Mit der Musical- Revue "A Cross Line", für die wieder Jazz- Diva Carole Alston als Live- Act gewonnen werden konnte, endet das Festival dann am 21. März im Odeon.

Erfolgreiches Projekt seit 2008

Seit 2008 versammelt die I Dance company Künstler mit und ohne Down- Syndrom. "Der Kunst ihre Freiheit, Menschen mit Down- Syndrom ihre Kunst" lautet eine der zentralen Aufgabe der Tanzgruppe. Sie möchte ihren Mitgliedern die Möglichkeit geben, das Tanzen zum "Beruf" zu machen.

Stetig steigende Besucherzahlen und vor allem ein sehr treues Stammpublikum bestätigen den Erfolg. Aus einer Einzelproduktion ist mittlerweile ein überregionales Großstadtfestival geworden, das mit mehr als 2.500 Besuchern seinen Platz in der Wiener Kulturlandschaft gefunden habe, so die Veranstalter in einer Aussendung.

Nähere Informationen zum Programm, Spielstätten und Karten sind auf der Website  des Festivals zu finden.

28.02.2014, 09:00
red
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum