Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 09:18
Foto: APA/HELMUT FOHRINGER (Symbolbild)

Streit um Laptop führte zu Messerattacke

29.03.2014, 10:06
Nach einer Messerstecherei in einem Innsbrucker Asylheim am Donnerstagabend - wir berichteten - wird gegen den 20 Jahre alten mutmaßlichen Täter wegen versuchten Mordes ermittelt. Der Asylwerber aus Tansania war im Zuge eines Streits um einen Laptop mit einem Messer auf seinen 23-jährigen Kontrahenten losgegangen und verletzte ihn schwer. Der Verdächtige wurde bereits in Untersuchungshaft genommen.

Gegen 18 Uhr war es in dem Zimmer, das von fünf Männern bewohnt wird, zum Streit zwischen dem Mann (23) aus Nigeria und seinem Kontrahenten (20) aus Tansania gekommen. Dabei soll der 20- Jährige mit einem Messer mehrfach auf sein Opfer eingestochen und es im Bereich der Schulter und der Arme so schwer verletzt haben, dass eine Notoperation in der Innsbrucker Klinik notwendig wurde.

Nach der blutigen Tat versuchte der mutmaßliche Täter zu fliehen. Als ihn ein weiterer Mann daran hindern wollte, soll der Flüchtige auch auf ihn losgegangen sein. Sein Gegenüber konnte den Angriff jedoch mit Pfefferspray abwehren und so den Verdächtigen stoppen. Polizisten nahmen den 20- Jährigen wenig später fest.

Der schwer verletzte 23- Jährige ist mittlerweile außer Lebensgefahr, aber noch nicht vernehmungsfähig. Weitere Erhebungen der Polizei laufen.

29.03.2014, 10:06
Kronen Zeitung/red
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum