Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 18:32
Das Ergebnis der Gfk-Studie (500 Befragte) zum Wechsel Ursula Stenzels von der ÖVP zur FPÖ
Foto: Krone-Grafik

"Stenzel- Coup" bringt der FPÖ nur wenig

02.10.2015, 17:00
Der Wechsel von Ursula Stenzel von der ÖVP zur FPÖ war einer der größten kommunalpolitischen Aufreger des Jahres. Ein Teilergebnis einer GfK-Studie zeigt aber: 92 Prozent der Wiener lässt dieser "Coup" ziemlich kalt (siehe Grafik). Die ÖVP nutzt dieses Ergebnis, um wieder etwas Selbstvertrauen zu gewinnen.

Die streitbare Ex- Bezirkschefin war vor dem Podiumsgespräch von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner mit Wiens ÖVP- Chef Manfred Juraczka am Donnerstagabend im Uniqa Tower wieder Gesprächsthema: "Die Abwerbung von Ursula Stenzel hat der FPÖ eigentlich sehr wenig gebracht", zeigte Juraczka der "Krone" eine aktuelle Gfk- Umfrage (Sample: 500): Demnach sagen 92 Prozent der Wiener, dass Stenzels Wechsel "keinen Einfluss" auf das Wahlverhalten am 11. Oktober haben wird. Nur jüngere Wähler unter 30 Jahren beurteilen den "FPÖ- Coup" etwas besser.

Im Polit- Talk mit dem Vizekanzler erinnerte Juraczka dann im "Platinum" im Uniqa Tower nochmals an die Gebührenerhöhungen durch Rot- Grün. Und der ÖVP- Obmann, dem aktuelle Umfragen momentan nicht wirklich Rückenwind geben, kritisierte auch das schlechte Abschneiden Wiens bei den Wirtschaftsdaten: So habe Wien im Vorjahr laut Wifo ein Minus beim Wirtschaftswachstum (0,2) verzeichnet, während Vorarlberg, das Burgenland oder die Steiermark zulegen konnten. "Dafür mitverantwortlich sind natürlich auch die massiven Kürzungen der Wirtschaftsförderungen seit dem Jahr 2010", sagte Juraczka.

Mitterlehner nutzte das Gespräch nochmals zur Konkretisierung des Asyl- Kurses der ÖVP: "Asyl auf Zeit" müsse kommen, auch die Fälle von Familiennachzug sollten reduziert werden.

02.10.2015, 17:00
Richard Schmitt, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum