Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 05:02
Foto: Heinz Weeber

Steirer wegen zweifachen Mordversuchs verurteilt

05.06.2014, 21:44
Im Straflandesgericht Leoben ist am Donnerstagabend ein 63-jähriger Obersteirer von einem Geschworenensenat des zweifachen Mordversuchs schuldig gesprochen worden. Das Urteil lautete auf 20 Jahre Haft plus 5.000 bzw. 3.000 Euro Geldstrafe im Strafverfahren. Weder Staatsanwalt noch Verteidiger gaben Erklärungen ab, das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der Mann war am 11. Mai des Vorjahres in die Wohnung seines Nachbarn (Bild) eingedrungen und hatte mit einer Pistole sieben Mal durch die Türe geschossen, hinter der sich das Opfer und seine Frau verschanzt hatten. Der 36- jährige Nachbar war drei Mal getroffen und schwer verletzt worden. Danach hatte der Täter die leergefeuerte Waffe der Ehegattin mit den Worten an den Hals gesetzt: "Jetzt bist zu dran."

Angreifer von Opfer und Vater niedergerungen

Dem Schwerverletzten und seinem Vater war es gemeinsam gelungen, den Tobenden niederzuringen, ehe dieser nachladen konnte. Der Angreifer selbst hatte dabei Rippenbrüche erlitten.

Der Tat vorausgegangen waren jahrelange Streitigkeiten. Schlussendlich hatte eine Anzeige bei der Polizei den mehrfach vorbestraften Mann zum Durchdrehen gebracht.

Tötungsabsicht bestritten, "nur Denkzettel"

Vor Gericht zeigte sich der Angeklagte im Fall der Schussabgabe geständig, auch wenn er die Tötungsabsicht bestritt. Er habe seinem Kontrahenten nur einen Denkzettel verpassen wollen, lautete seine Rechtfertigung. Daran, dass er auch der Frau die Waffe angesetzt hat und sie bedroht hatte, wollte sich er sich nicht mehr erinnern können.

Weil aber ein grundsätzliches Geständnis vorlag, entschied der Senat, die auf zwei Tage anberaumte Hauptverhandlung zu verkürzen und auf die für Freitag geplante Erörterung des gerichtsmedizinischen Gutachtens sowie die Vorführung des Videos der Tatrekonstruktion zu verzichten. Die Geschworenen sprachen den Obersteirer nach längerer Beratung einstimmig bzw. mit 6:2 Stimmen schuldig.

05.06.2014, 21:44
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum