Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 19:36
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH

Spindelegger: Ein ewiger Maulkorb für sich selbst

08.11.2014, 14:28
Wochenlang hatte es von ihm keine offizielle Wortmeldung gegeben - das jähe Ende an der ÖVP-Spitze machte ihm anscheinend schwer zu schaffen. Am Samstag kehrte Ex-Vizekanzler Michael Spindelegger auf dem ÖVP-Parteitag in Wien kurz ins Rampenlicht zurück. Wer sich eine beinharte Abrechnung mit seinen Widersachern erwartet hatte, wurde enttäuscht: Der nunmehrige Privatmann Spindelegger gab sich streichelweich und kündigte an, sich ab sofort gar nicht mehr öffentlich äußern zu wollen.

"Wer erwartet, dass ich heute Steine werfe, den werde ich enttäuschen", hielt Spindelegger gleich zu Beginn seiner Rede fest und meinte, er wolle sich "in aller Form und Würde" verabschieden. Er sei "stolz und durchaus glücklich", dass er die Partei dreieinhalb Jahre lang leiten durfte. Diese dreieinhalb Jahre gelten oft als "nicht lange", gefühlt seien es aber "mindestens zehn Jahre", das würde jeder frühere Parteichef bestätigen, so Spindelegger, wofür er Schmunzeln unter den Gästen erntete.

Dank an Danninger, Pröll, Lopatka & Co.

Spindelegger nutzte die Gelegenheit, um sich bei seinem damaligen Regierungsteam zu bedanken. Besonders seinen früheren Staatssekretär Jochen Danninger hob er hervor - ein "treuer Freund", der allerdings nach Spindeleggers Rückzug die Regierung verlassen musste. Auch sein Unterstützer aus Niederösterreich, Landesparteichef Erwin Pröll, und Klubchef Reinhold Lopatka, mit dem er sich "erst finden" musste, wie Spindelegger einräumte, wurden ausdrücklich erwähnt.

Zum Abschluss richtete Spindelegger einen "emotionalen Appell" an die ÖVP- Mitglieder: "Wer wenn nicht wir, wenn nicht diese ÖVP, gibt Österreich die richtige Richtung?" Der nunmehrige Ex- Chef forderte seine Partei außerdem auf, hinter dem neuen Chef Reinhold Mitterlehner zu stehen, "wenn andere ihn angreifen", und ihn und seine Mannschaft "voll und ganz zu unterstützen". Das sei "die Aufgabe, die jetzt vor uns allen liegt". Kurz darauf wurde Mitterlehner tatsächlich mit dem Rekordergebnis von 99,1 Prozent zu Spindeleggers Nachfolger gewählt .

Mitfiebern, Zettel austeilen, keinen Namen mehr haben

Dieser, Spindelegger, wird nun nach eigener Aussage zu jenen gehören, die mitfiebern und "Zettel austeilen". In der Öffentlichkeit wolle er am liebsten gar keinen Namen mehr haben und sich nach seiner Abschiedsrede auch gar nicht mehr äußern. Er sei nun ein Privatmann, so Spindelegger. Die ÖVP sei seine Partei in der Vergangenheit gewesen, sie sei es in der Gegenwart und "bleibt's natürlich auch morgen", schloss der frühere Vizekanzler.

Die Besucher, unter anderem die früheren ÖVP- Obmänner Josef Riegler, Josef Taus, Wolfgang Schüssel, Wilhelm Molterer und Josef Pröll, verabschiedeten Spindelegger mit Standing Ovations.

08.11.2014, 14:28
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum