Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 16:20
Foto: thinkstockphotos.de, Krone Grafik

So steinig ist der Weg zum billigen Kredit

30.04.2016, 09:57

Strenge Vorschriften und unsichere Aussichten sorgen trotz historisch niedriger Zinsen derzeit für Zurückhaltung bei der Nachfrage von Krediten. Die "Krone" hat die Angebote diverser Geldinstitute miteinander verglichen.

Noch nie war das Schuldenmachen so günstig wie jetzt. Durch die lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank sind die Konditionen im Keller, der Leitzinssatz bei null Prozent. Daran dürfte sich auch bis Anfang 2017 nichts ändern, rechnen jedenfalls die Experten von Raiffeisen.

Verschärfte Kreditrichtlinien

Trotzdem kommt die Kreditnachfrage nicht so richtig in Schwung. Einerseits halten sich die Betriebe weiterhin zurück, andererseits steigen private Haushalte angesichts wachsender Arbeitslosenzahlen und unsicherer Zukunftsaussichten auf die Bremse. Dazu kommt, dass die Kreditrichtlinien in den letzten Jahren verschärft wurden und die (formalen) Vergabevorschriften viel aufwändiger sind.

Foto: Krone Grafik

"Guter Zeitpunkt für Investitionen ins Eigenheim"

Wer sich allerdings durchringt, dem winken einmalige Konditionen - vor allem im Wohnbau. Dort sind Darlehen schon um 1,125% p. a. zu haben. "Für Investitionen ins Eigenheim ist jetzt im Hinblick auf das niedrige Zinsniveau ein sehr guter Zeitpunkt. Voraussetzung ist aber die Leistbarkeit der Rate", so Erste- Vorstand Thomas Schaufler. Generell gelte für jede Anschaffung, dass eine gründliche Planung vor Überraschungen schützt, meint auch RLB- NÖ- Wien- Vertriebschef Manfred Aschauer.

Mehr als die Hälfte der Kunden entscheidet sich aktuell für einen Fixkredit. "In Anbetracht der günstigen Angebote ist es schon sehr überlegenswert, sich das historisch niedrige Zinsniveau mit einem Fixzinskredit abzusichern", betont Bank- Austria- Chef Robert Zadrazil. Sinnvoll ist es auch, mehrere Angebote einzuholen und den Effektivzinssatz zu vergleichen. Er spiegelt die Gesamtkosten wider (inkl. Einmalgebühren).

Erspartes soll eingebracht werden

Bei Immobilienfinanzierungen wird auch empfohlen, Erspartes einzubringen. "Dadurch sinkt der Kreditbetrag, und die monatliche Rate kann kleiner gehalten werden", so Bawag- PSK- Chef Byron Haynes. Allerdings solle ein Teil auf dem Sparbuch bleiben - für unvorhergesehene Ausgaben. Vergleichsweise teuer sind wegen der meist geringeren Sicherheiten, wie die Banken betonen, Konsumkredite. Hier lohnt sich daher besonders ein Vergleich der Angebote, wie die Grafik zeigt.


30.04.2016, 09:57
Gerald Hofbauer, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum