Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 23:25
Foto: Martin A. Jöchl

Silvesterpfad: 620.000 Besucher trotzten der Kälte

01.01.2015, 11:15
Frierend, aber friedlich - so feierten in Wien die Besucher des 25. Silvesterpfades. Insgesamt sind 620.000 Menschen in der Nacht auf Donnerstag auf der innerstädtischen Partymeile gezählt worden, wie das Stadt Wien Marketing mitteilte. Das sind etwas weniger als im Vorjahr, als rund 700.000 Menschen gekommen waren. Gröbere Zwischenfälle gab es laut Veranstalter nicht.

Neu mit dabei war die Ringstraße, die 2015 ihren 150. Geburtstag feiert. Das Jubiläumsjahr begann der Prachtboulevard als Dancefloor: Mehr als 50.000 Gäste begrüßten am Universitätsring bzw. am Rathausplatz Walzer tanzend das neue Jahr - und kamen auch in den Genuss des dort gezündete Feuerwerks.

Pforten um 2 Uhr geschlossen

Action war jedoch auch an den anderen der insgesamt zwölf Standorte angesagt. Insgesamt wurden bei freiem Eintritt zwölf Stunden Musik- und Unterhaltungsprogramm geboten. Zahlreiche Stände sorgten zudem für das leibliche Wohl der durchaus sehr internationalen Besucherschar. Um 2 Uhr schloss der Pfad seine Pforten. Ganz ruhig wird es jedoch noch länger nicht werden: Die Mitarbeiter der städtischen MA 48 werden in den kommenden Stunden die City wieder halbwegs auf Hochglanz bringen.

Naturgemäß erforderten die eisigen Verhältnisse auch entsprechende Kleidung. Auffällig war, dass vor allem bei den Kopfbedeckungen kreative Lösungen zum Einsatz kamen: Zu sehen waren etwa rosa Schweinsmützen, Schlümpfe, Wikinger oder Spongebobs - wobei hier eher nicht von Hauben für Kinder die Rede ist. Blinkende Ohren, Flügel, Mascherl oder Herzen waren ebenfalls als Kopfschmuck beliebt.

Neujahrshäferl als absoluter Renner

Als absoluter Renner entpuppte sich jedoch das offizielle Neujahrshäferl. Es gab nicht allzu viele Silvesterpfad- Besucher, die das in Form eines Fliegenpilzes gestaltete Trinkgefäß nicht in den Händen hielten - gefüllt mit Spezialitäten wie Uhudler- Punsch. Und noch ein weiteres Mitbringsel bot sich an: Am Stand der Münze Österreich konnte die Neujahrsmünze 2015 erworben werden.

01.01.2015, 11:15
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum