Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 17:49
Foto: www.facebook.com/schneeerlebniswelt

Schneeerlebniswelt in Wien- Aspern ist insolvent

28.01.2016, 12:04

Diese Entwicklung war leider absehbar: Die Wiener Schneeerlebniswelt in der Seestadt Aspern , erst im Dezember 2014 eröffnet, ist nach etwas über einem Jahr in die Insolvenz geschlittert. Das Unternehmen hat einen Schuldenberg in Höhe von 360.000 Euro angehäuft. Nun wurde beim Handelsgericht Wien ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. Dennoch soll Skifahren auf der Plastikpiste am Stadtrand weiter möglich sein. Es ist sogar ein Ausbau geplant - mit Hilfe eines neuen Investors.

Erst im Dezember 2014 eröffnete die 40 Meter lange Ski- und Rodelpiste in der Seestadt. Jedoch ist bereits in der Startphase ein vermeintlich fixer Investor ausgefallen. Dadurch standen weniger Mittel für den Ausbau zur Verfügung, die Zusatzkosten hat die Schneeerlebniswelt GmbH bis dato nicht erwirtschaftet, teilten die Kreditschutzverbände KSV1870 und AKV am Donnerstag mit.

Neuer Investor soll Ausbau ermöglichen

Laut Eigenantrag des Skipisten- Betreibers ist dennoch die Fortführung des Betriebs geplant. Mit Hilfe eines neuen Investors, der gleichzeitig auch Mehrheitseigentümer werden soll, sollen die noch offenen Ausbauarbeiten durchgeführt werden, heißt es. Erst vor wenigen Tagen hatte Geschäftsführer und Hälfte- Eigentümer Martin Freiberger angekündigt, das Areal um eine Eisstockbahn (ohne Eis) und eine weitere Piste ausbauen zu wollen. Laut früheren Angaben hat das Unternehmen einen Investor aus der Seilbahnbranche an der Angel.

Über das weitere Schicksal des Unternehmens wird am 11. Mai entschieden. Da findet am Handelsgericht die entscheidende Tagsatzung zur Abstimmung über den Sanierungsplan statt. Die allgemeine Prüfungstagsatzung ist für den 6. April anberaumt. Die insolvente Gesellschaft bietet ihren rund 17 Gläubigern die gesetzliche Mindestquote von 20 Prozent, zahlbar binnen zwei Jahren.

Lesen Sie auch:

28.01.2016, 12:04
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum