Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 04:59
Foto: APA/Herbert Pfarrhofer, APA/Roland Schlager

Schelling drängt jetzt auf Pensionspaket

15.03.2015, 20:18
Den Schwung nach dem steuerlichen Entlastungspaket will Hans Jörg Schelling (ÖVP) jetzt für eine Gesamtreform nützen. Im Fokus sind dabei die Verwaltung, der Arbeitsmarkt und das Pensionssystem. Schelling drängt hier auf eine Paketlösung: "Es geht nicht um ein Streichen von Pensionen, sondern um langfristige Sicherung", sagte der Finanzminister am Sonntag. Schelling meint, bis Jahresende könnten die Paketlösungen für die Regierung durchaus zu schaffen sein - "wenn man es ernst nimmt".

Laut Experten ist eine behutsame Anpassung des Systems dringend notwendig. Die Budgetmittel in der gesetzlichen Pensionsversicherung steigen von 2014 bis 2019 deutlich mehr an, als in den Planungen vorgesehen. Laut eines Kurzfristgutachtens macht die Abweichung bis 2019 bereits 3,7 Milliarden Euro aus.

Eine Maßnahme zur Kostendämpfung wäre überfällig. Dabei handelt es sich um das sogenannte Pensionsmonitoring. Diese Methode wäre eine halbjährliche Prüfung des Pensionsantrittsalters. Sollten angestrebte Zielvorgaben nicht erreicht werden, müssten sofort Maßnahmen gesetzt werden. Darauf konnte man sich bisher allerdings nicht einigen. Zurückgeführt wird das auf eine gegenseitige Blockade unter den Sozialpartnern.

Unter Pensionsexperten gelten als weitere Möglichkeiten, das System langfristig zu sichern, eine "Dämpfung der jährlichen Pensionserhöhung", also weniger Geld für die Senioren, sowie eine Anhebung der Krankenversicherungsbeiträge bei gleichzeitiger Reform des Pflegesystems. Auch eine Veränderung bei den Pensionsabschlagszahlungen wird als Vorschlag genannt.

Schon demnächst soll es darüber zu Gesprächen mit Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) kommen.

15.03.2015, 20:18
Claus Pándi, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum