Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 12:19
Foto: Matthias Rietschel/dapd

Reifendiebe nach Facebook- Fahndung geschnappt

17.10.2016, 10:03

Um die Diebe von 16 Reifen ausfindig zu machen, hat ein Unternehmer aus dem steirischen Obervogau im Bezirk Leibnitz zu einer unkonventionellen und rechtlich problematischen Methode gegriffen: Er stellte das Video der Überwachungskamera, das die Diebe bei der Tat zeigt, auf Facebook. Zwei Tage später wurden zwei der insgesamt drei Täter festgenommen, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.

Laut Polizei hatte die Überwachungskamera in der Nacht auf den 13. Oktober die gesamte Tat gefilmt. Auf dem Video sind zwar die Täter zu sehen, nicht aber die Kennzeichen des Pkws und des Anhängers, mit dem die Autoreifen abtransportiert wurden. Der geschädigte südsteirische Inhaber einer Heizungsfirma veröffentlichte daraufhin kurzerhand das gesamte Video auf Facebook.

Fahndungsaufruf hundertfach geteilt

"Es wurde noch am selben Tag mehr als 840- mal geteilt und erhielt bis zum 16. Oktober 138.000 Aufrufe", so Polizeisprecher Fritz Grundnig. Einer der Nutzer erkannte schließlich tatsächlich den Pkw mit dem auffälligen Anhänger und meldete sich beim Geschädigten.

Vater und Söhne verhaftet

Im Zuge der Fahndung konnte die Polizei letztlich zwei der drei Verdächtigen - einen 49- jährigen Ungarn und seinen 22- jährigen Sohn - in der Südsteiermark festnehmen. Als sich am nächsten Tag ein weiterer 25- jähriger Sohn bei der Polizeiinspektion Straß nach dem Verbleib seines Vaters und seines Bruders erkundigte, wurde auch dieser als weiterer Verdächtiger erkannt und festgenommen. Von Verwandten der gewerbsmäßigen Sperrmüllsammler wurden die bereits ins westungarische Szombathely gelieferten Reifen wieder zurückgebracht und dem Unternehmer übergeben. Die Verdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

"Veröffentlichung nur auf Anweisung der Staatsanwaltschaft"

Aus rechtlicher Sicht ist die eigenmächtige "Fahndung" durchaus problematisch, wie Polizeisprecher Grundnig erklärt: "Fotos und Videos, die Personen mit einer Straftat in Zusammenhang bringen, dürfen nur auf Anweisung der Staatsanwalt veröffentlicht werden."

17.10.2016, 10:03
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum