Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 10:03
Mit einer goldenen Pistole bewaffnet suchte der Unbekannte am Mittwoch eine Linzer Tankstelle heim.
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH (Symbolbild), Polizei

Räuber gab bei Tankstellenüberfall Schuss ab

30.04.2015, 09:48
Ein maskierter und bewaffneter Unbekannter hat am Mittwochabend im Linzer Franckviertel eine Tankstelle überfallen und dabei sogar einen Schuss abgegeben. Zwei geschockte Mitarbeiterinnen rannten daraufhin zum Büro, wo sie sich gemeinsam mit der Tankstellenleiterin verbarrikadierten. Der Mann leerte in der Zwischenzeit die Kassenladen und machte sich danach aus dem Staub.

Gegen 22 Uhr stürmte der maskierte Bewaffnete laut Polizei durch einen gesonderten Eingang in das Tankstellen- Café im Franckviertel, in dem sich zu diesem Zeitpunkt gerade zwei Mitarbeiterinnen sowie drei Gäste aufhielten. Der Täter marschierte ohne Umschweife zu einer der Angestellten, richtete seine goldfarbene Pistole auf sie und verlangte Bargeld. Um seiner Drohung Nachdruck zu verleihen, gab der Unbekannte sogleich einen Schuss in die Luft ab.

Die beiden Mitarbeiterinnen liefen daraufhin durch einen Verbindungsgang davon, gelangten in den Tankstellenshop und rannten zum Büro, wo sie heftig gegen die Türe klopften, bis die Leiterin der Tankstelle ihnen endlich öffnete und die beiden panischen Frauen hineinließ. Das Trio sperrte sich danach im Raum ein und alarmierte die Polizei.

In der Zwischenzeit öffnete der Räuber sämtliche Kassenladen des Geschäfts und entnahm daraus Bargeld. Mit Beute in unbekannter Höhe gelang ihm danach zu Fuß die Flucht. Bislang fehlt vom Täter jede Spur.

Täterbeschreibung

Der Räuber ist laut Polizei zwischen 20 und 30 Jahre alt, zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß und schlank. Beim Überfall trug er eine dunkle Kapuzenjacke, eine dunkle Hose, graue Schuhe, ein weißes T- Shirt und eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen.

Das WKOÖ- Landesgremium, Fachgruppe Tankstellen, hat eine Ergreiferprämie von 1.000 Euro ausgelobt.

Hinweise auf den Täter werden an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 059133/40–3333 erbeten.

30.04.2015, 09:48
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum