Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 23:02

Polizei- Pistole geraubt: Rätsel um Täter- Identität

19.01.2014, 18:47
Er hat in Wien randaliert, entriss dann einem Polizisten die Waffe, schoss und flüchtete - doch der Verdächtige will sich an nichts erinnern können. Nach dem Großeinsatz am Samstagabend in der Brigittenau und der Verhaftung bei Klosterneuburg in Niederösterreich sind noch viele Rätsel ungelöst. Weder weiß man, warum der Mann - offenbar ein junger Serbe - ausrastete, noch, wer er tatsächlich ist.

Spezialeinheiten, Hubschrauber, Spürhunde - der Verdächtige hielt die Exekutive stundenlang in Atem (Bilder). Bis der Flüchtige - er lief vermutlich entlang des Donaukanals - auf der Bundesstraße bei Klosterneuburg aufgrund seiner auffälligen weißen Schuhsohlen entdeckt und überwältigt wurde. Allerdings erst nach heftiger Gegenwehr - die geraubte Pistole hatte er zum Glück weggeworfen.

"Pistole samt Holster vom Gurt abgerissen"

Doch wie kam er überhaupt an die Dienstwaffe und wie konnte er aus dem Fahndungsnetz entkommen? Polizeisprecherin Barbara Riehs: "Er hat dem Kollegen die Pistole samt Holster vom Gurt abgerissen. Und auch wenn wir schnell sind, braucht es seine Zeit, bis die Einheiten anrücken. Das hat er genutzt."

Der etwa 25- jährige Verdächtige will sich an all das Geschehene aber nicht erinnern können. Er habe keine Ahnung, warum er was getan hat. Ausweise besitzt er keine und auch an seiner angeblichen Wohnadresse in der Wehlistraße kennt ihn niemand. So sind die Ermittler nun beschäftigt, seine tatsächliche Identität zu klären.

19.01.2014, 18:47
Klaus Loibnegger und Christoph Matzl, Kronen Zeitung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum