Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
30.05.2017 - 16:09
Richard Hörl kann das rot-grüne Ja zum Cassco-Bau am Rehrlplatz "nicht nachvollziehen".
Foto: Wolfgang Weber, alpers

"Politische Seilschaften" als Grund für Misere

07.09.2014, 12:18
Den Grünland-Gürtel um die Stadt Salzburg, die unberührte Stadtlandschaft von Freisaal und Hellbrunn haben Salzburgs Bürger erzwungen. Richard Hörl, Gründer der Bürgerliste, war ihre Speerspitze. Warum eine rot-grüne Koalition nun Luxus-Wohnungen - Stichwort: Cassco-Projekt - am Rehrlplatz beschloss, ist für ihn schleierhaft. Seilschaften, die entstehen, wenn Politiker über Jahrzehnte am Sessel kleben, sind für ihn Hauptgrund der Misere.

"Krone": Herr Hörl, Sie haben kaum Kontakte zur aktuellen Bürgerliste- Truppe, warum?
Richard Hörl: Wenn es so wäre, dass die jetzigen Mandatare auf mich hören würden, würde ich etwas sagen. Aber es macht keinen Sinn gegen eine Wand zu reden.

"Krone": Der fundamentale Unterschied zu jetzt?
Hörl: Damals wurde unsere Truppe unterschiedlichster Leute durch ein Ziel vereint: Wir lassen dieser Bagage und der Baulobby, die Salzburg zerstören will, diese Pläne nicht durchgehen. So etwas gibt es heute nicht mehr.

"Krone": Sie sagen, dass Sie diese grüne Stadt- Gruppierung nicht mehr verstehen?
Hörl: Deutsche Grüne haben einst das Rotations- Prinzip beschlossen - maximal zwei Perioden. Hier war das nie ein Thema. Wie lange hat Salzburg schon den selben Planungsstadtrat? (22 Jahre, Anm.) Und wie lange sitzt der schon insgesamt im Gemeinderat? (32 Jahre, Anm.) Da fehlt jede neue Idee und jede Erneuerung. In der Schweiz haben sie das längst begriffen: Fixe Rotationen, sogar der Bundespräsident wird jedes Jahr gewechselt. So verhindert man, dass Seilschaften entstehen und diese Betriebsblindheit.

"Krone": Wie beurteilen Sie die rot- grüne Koalition, die nun den Bau von Luxus- Wohnungen am Rehrlplatz ermöglicht?
Hörl: Das alles ist mir schleierhaft. Auch der Umstand, wie dieses Geschäft aufgehen soll. Du sitzt hier im Zentrum des Verkehr- Orkans, dazu kommt der Hubschrauber. Ich kann das nicht nachvollziehen.

"Krone": SP- Mandatare haben im Planungsausschuss zugestimmt, aber sonst konsequent geschwiegen?
Hörl: Es ist eine neue Variante in der Politik, Themen einfach auszusitzen und eine Verweigerung demokratischer Diskussionskultur, da hört sich alles auf.

"Krone": Für Sie liegt der Fehler also im System?
Hörl: Eine Bürgerliste dürfte nie Teil eines Systems sein, bei dem es darauf hinaus läuft, alles intern zu bereden und öffentliche Diskussionen zu unterbinden. Wenn es nur noch um das Verteidigen von Posten geht. Und ich halte auch nichts von diesem amikalen Getue, alle haben sich lieb und so. Das alles bringt nur Stillstand.

"Krone": Wie beurteilen Sie den Umstand, dass 25.000 Bürger gegen dieses Bauvorhaben unterschrieben haben?
Hörl: Seinerzeit, als wir für Freisaal gesammelt haben, hat Bürgermeister Salfenauer gesagt: Kommt's wieder, wenn es 10.000 Unterschriften sind. Wir haben bei 20.000 zu zählen aufgehört, weil die Politik den Widerstand richtig bewertet und das Projekt aufgegeben hat. Was bei der Protest- Aktion am Rehrlplatz gefehlt hat, war das Aufzeigen von Alternativen durch die Initiative.

"Krone": Das alles stärkt das Ohnmachtsgefühl der Bürger?
Hörl: Wenn die Leute sagen: Es bringt nichts, weil die Politiker sowieso tun, was sie wollen, ist das ein Paradebeispiel. Für jemanden mit Hausverstand sind die Mechanismen in der Politik nicht nachvollziehbar.

07.09.2014, 12:18
Wolfgang Weber, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum