Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
31.03.2017 - 02:58
Foto: APA/HANS KLAUS TECHT (Symbolbild)

Pfarrer warnte vor FPÖ: Verfahren eingestellt

10.01.2017, 15:07

Das Verfahren gegen einen Priester, der im November in einer Predigt in Mondsee in Oberösterreich die FPÖ beleidigt haben soll, ist eingestellt worden. Laut Staatsanwaltschaft wurde der Tatbestand der Verhetzung nicht erfüllt.

Der 79- jährige Geistliche aus Salzburg war eingesprungen, weil der Mondseer Ortspfarrer auf Kur war. Er soll in Zusammenhang mit dem damals laufenden Bundespräsidentenwahlkampf von "blauer Brut" gesprochen und vor "freiheitlichen Pharisäern" gewarnt haben.  

Ein Kirchgänger erstattete Anzeige, das Verfahren wurde nun aber eingestellt. "Der Tatbestand der Verhetzung ist nicht erfüllt, weil eine politische Partei keine geschützte Gruppe ist", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wels, Birgit Ahamer, am Dienstag den "Salzburger Nachrichten".

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum