Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.07.2017 - 03:04
Das LKH Freistadt
Foto: gespag

Patient (31) löst Brand auf Intensivstation aus

04.04.2015, 10:50
Im oberösterreichischen Krankenhaus Freistadt hat am Freitagabend ein Patient auf der Intensivstation Feuer gelegt. Der 31-Jährige zündete aus unbekanntem Grund einen Sack mit Wäsche an. Mitarbeitern des Spitals gelang es, den Brand rasch zu löschen. Die übrigen drei Intensivpatienten und die Krankenhausbediensteten konnten unverletzt in Sicherheit gebracht werden, die Abteilung muss aber vorerst gesperrt bleiben.

Der Patient aus dem Bezirk Linz- Land war im Landeskrankenhaus Freistadt operiert und danach auf der Intensivstation betreut worden, sagte Jutta Oberweger, die Pressesprecherin des Spitalträgers gespag, am Samstag. Am Freitag gegen 18 Uhr wurde der Mann dem Personal gegenüber plötzlich sehr aggressiv. Er schlug laut Polizei auf die Pflegekräfte ein und verletzte sie. Danach nahm er ein Desinfektionsmittel, übergoss damit einen Wäschewagen und zündete diesen an.

31- Jähriger in Landesnervenklinik überstellt

Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, war der Brand von Mitarbeitern bereits gelöscht. Durch die Rauchentwicklung wurde die Intensivstation aber stark in Mitleidenschaft gezogen. "Wir haben die drei anderen Intensivpatienten vorübergehend auf die Dialysestation verlegt und müssen jetzt klären, wann die Intensivstation wieder in Betrieb genommen werden kann", so die gespag- Sprecherin. Der 31- Jährige floh nach dem Zwischenfall aus dem Spital. Er wurde kurz darauf auf einem Garagendach entdeckt, das Rote Kreuz lieferte ihn in die Landesnervenklinik ein. "Die Gründe für die Tat kennen wir noch nicht", sagte Oberweger.

Erst Mitte Februar hatte es in einem oberösterreichischen Krankenhaus Brandalarm gegeben: Im AKH Linz war am 15. Februar ein 74- jähriger Patient beim Rauchen einer Zigarette im Bett eingeschlafen. Der Mann erlitt schwere Verbrennungen, an denen er etwa eineinhalb Wochen später starb.

04.04.2015, 10:50
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum