Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 04:02
Foto: APA/MANFRED FESL, APA/FOTO-KERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUMMAYR / Video: fotokerschi.at, krone.tv

OÖ: Großeinsatz der Feuerwehren bei Hallenbrand

10.02.2015, 14:14
Großeinsatz der Feuerwehren Dienstag früh in St. Lorenz am Mondsee im oberösterreichischen Bezirk Vöcklabruck: Am Firmengebäude eines Sportartikelherstellers war Feuer ausgebrochen, eine Halle stand dabei im Vollbrand. Seitens der Feuerwehr wurde Alarmstufe 3 ausgerufen. Der Löscheinsatz war am Nachmittag beendet, lediglich Brandwache wurde noch gehalten. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 6 Uhr war der Alarm ausgelöst worden. Aus dem Dach einer der Hallen auf dem Gelände des Unternehmens waren plötzlich meterhohe Flammen geschlagen, das Feuer breitete sich danach rasend schnell auf den gesamten Komplex aus. Insgesamt zwölf Feuerwehren - auch aus Salzburg - rückten daraufhin mit mehr als 100 Mann zum Ort des Geschehens aus, Alarmstufe 3 wurde ausgegeben.

Foto: APA/FOTO-KERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUMMAYR

Lacklager machte Einsatz gefährlich

Beim darauffolgenden Löscheinsatz war für die Helfer große Vorsicht geboten: Laut Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Hufnagl befand sich in der brennenden Halle auch das Lacklager des Sportartikelherstellers. Die Behälter mussten daher äußerst behutsam ins Freie gebracht werden. Dabei galt es vor allem, ein Aufplatzen der Behältnisse zu verhindern - denn das Firmenareal liegt dicht am See. Zudem griffen die Flammen auch noch auf das Dach eines weiteren nahe liegenden Gebäudes über - die Feuerwehrmänner hatten alle Mühe, das Feuer einzudämmen.

Der Brand konnte nach drei bis vier Stunden schließlich unter Kontrolle gebracht werden, nur noch eine Gruppe der örtlichen Einsatzkräfte ist vor Ort, um etwaige Glutnester und wiederaufflammende Brandherde abzulöschen. Die Ursache für das Feuer ist bislang nicht bekannt - die Flammen könnten allerdings von der Schleiferei ausgegangen sein -, ebenso auch die Höhe des entstandenen Schadens. Die vom Brand betroffenen Gebäudeteile sind laut Hufnagl ein "Totalschaden".

10.02.2015, 14:14
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum