Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 07:16
Foto: APA/EPA/PATRICK SEEGER

Österreicher gegen Aufnahme neuer EU- Mitglieder

08.10.2014, 10:13
Die Österreicher sprechen sich in einer aktuellen Umfrage gegen die Aufnahme neuer Mitgliedsländer in die EU aus - die einzige Ausnahme ist die kleine Nordatlantikinsel Island. Mehr als die Hälfte der Befragten sind gegen die Aufnahme der EU-Beitrittskandidaten Serbien, Albanien, Mazedonien und Montenegro.

Die EU- Kommission stellt am Mittwoch ihren Fortschrittsbericht vor, in dem die Lage in den Beitrittskandidaten- Ländern beurteilt wird. Österreichs Außenpolitik setzt sich seit Längerem klar für den Beitritt der Westbalkanstaaten ein. Dies dürfte auch Außenminister Sebastian Kurz seinen serbischen Gesprächspartnern bei einem Besuch am Mittwoch in Belgrad erneut versichern.

Vier Fünftel gegen Türkei- Beitritt

Die Meinung der Österreicher zur Aufnahme neuer Mitgliedsländer ist allerdings in den vergangenen fünf Jahren anhaltend negativ, heißt es seitens der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik, welche die Umfrage durchgeführt hat. Das betreffe den Balkan und die Türkei. Gegen einen Beitritt Bosniens sind 55 Prozent der Befragten - bei nur einem Viertel Zustimmung.

Ähnlich wenige Österreicher - 27 Prozent - wollen Serbien in der EU sehen. Sehr ähnlich sind die Zahlen für Mazedonien und Montenegro. Je mehr als 60 Prozent der Befragten lehnen einen Beitritt Albaniens und des Kosovo ab. Und vier Fünftel halten die Türkei für ungeeignet für einen Beitritt.

Mehrheit für Beitritt Islands

Einzige Ausnahme ist Island - hier sprechen sich 57 Prozent der rund 500 befragten Wahlberechtigten für einen Beitritt aus. Allerdings hat der nordische Inselstaat zuletzt seinen Beitrittsprozess auf Eis gelegt.

Erweiterungen sind ohnedies momentan nicht auf der Agenda der EU: Kommissionspräsident Jean- Claude Juncker hat angekündigt, in den kommenden fünf Jahren keine neuen Staaten in die EU aufzunehmen.

08.10.2014, 10:13
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum