Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 10:45
Foto: Martin A. Jöchl

Notwendige Privat- OP kostet Frau den Krankenstand

09.01.2014, 17:02
Dass Bürokratie und gesunder Menschenverstand oft zweierlei sind, zeigt folgender Fall aus Wien: Eine Augenpatientin konnte nicht neun Monate auf einen OP-Termin im öffentlichen Spital warten und ließ den Eingriff privat vornehmen. Doch weil sie die Behandlung selbst bezahlte, will die Kassa den Krankenstand nicht finanzieren.

80 Prozent Sehkraftverlust hatte Margit Oberleithner bereits, als bei ihr ein rasch fortschreitender grauer Star diagnostiziert wurde. Eine schnelle OP in einem öffentlichen Spital? Fehlanzeige! "Frühestens in neun Monaten hätte ich einen Termin bekommen", erklärt die 48- Jährige. Doch weil die Buchhalterin und Lohnverrechnerin aus dem Bezirk Donaustadt kaum mehr sehen und daher nicht mehr arbeiten konnte, ging sie ins Privatspital.

Was Margit Oberleithner allerdings nicht wusste: Wer sich privat operieren lässt, darf danach laut Gesetzgebung nicht in Krankenstand gehen und muss sich Urlaub nehmen. Als die Patientin bei der Wiener Gebietskrankenkasse deshalb eine Stellungnahme einforderte, erklärte man ihr: "Sie hätten sich die neun Monate Wartezeit bis zur bezahlten OP arbeitsunfähig schreiben lassen sollen. Und im Anschluss wäre Ihr Krankenstand problemlos von uns genehmigt worden."

09.01.2014, 17:02
Brigitte Blabsreiter, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum