Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 23:47
Foto: Andreas Graf (Symbolbild)

Nach Rätsel um Alter: Junger Dieb nun abgängig

08.02.2014, 12:57
Der womöglich erst zwölfjährige Taschendieb, der am Freitag im Wiener Straflandesgericht nach 16 Tagen Haft freigelassen wurde, weil der Richter ihn im Zweifel für unter 14 und damit strafunmündig hielt, ist nun abgängig. Er dürfte sich in der Nacht auf Samstag aus einer Jugendeinrichtung davongemacht haben.

Der nach eigenen Angaben am 31. März 2001 geborene Bub war am Freitag in die "Drehscheibe" - eine Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - gebracht worden, berichtete Jugendamtssprecherin Herta Staffa. Dort dürfte er aber "nicht einmal die Nacht verbracht haben". Als sein Fehlen bemerkt wurde, wurde sofort Abgängigkeitsanzeige bei der Polizei erstattet. "Wir können ihn nicht einsperren", erklärte Staffa.

Zuvor hatte der Bub keine Auskünfte über seine Person, sein Alter oder seine Herkunft erteilt, "er redet nicht darüber", sagte Staffa. Bereits vor seiner Festnahme am 22. Jänner soll sich der Bub öfters in der "Drehscheibe" aufgehalten haben, allerdings stets nur tageweise.

Dem nur 1,55 Meter großen, schmächtigen und ausgesprochen kindlich wirkenden Buben war vorgeworfen worden, seit vergangenem November in der Bundeshauptstadt gewerbsmäßig und als Teil einer kriminellen Vereinigung 25 Personen, vorwiegend Touristen, bestohlen zu haben. Er dürfte einer auf Taschendiebstähle spezialisierten, europaweit tätigen "Kinderbande" angehören.

Alter "nicht eindeutig feststellbar"

Der Bursche war am 22. Jänner festgenommen und in U- Haft genommen worden. Ein Amtsarzt hielt ihn "für jedenfalls 14, wahrscheinlich sogar 16 bis 18 Jahre". Die Staatsanwaltschaft glaubte dem Amtsarzt und brachte auf dieser Basis einen Strafantrag ein.

Nachdem er 16 Tage im Gefängnis hinter sich hatte, sprach der Richter den Burschen allerdings frei. Er hielt diesen im Zweifel für minderjährig, womit keine Strafbarkeit gegeben war. Das Alter des Angeklagten sei "nicht eindeutig feststellbar", so der Richter.

08.02.2014, 12:57
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum