Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 14:36
Das Grab in einem Waldstück im Bezirk Simmering war bereits vorbereitet.
Foto: Polizei

Mordkomplott gegen 48- Jährigen nach Polizeiaussage

05.08.2014, 17:54
Das Grab für die Leiche in einem Waldstück im Wiener Bezirk Simmering war bereits ausgehoben. Darin sollte ein 48-Jähriger offenbar nach unliebsamen Aussagen in einem Kriminalfall verscharrt werden. Der Mann bekam jedoch von dem Mordkomplott Wind und ging zur Polizei, wie diese am Dienstag berichtete. Der 45-jährige mutmaßliche Anstifter sowie ein als Täter angeheuerter 38-Jähriger sind in Haft.

Fünf Mitglieder einer tschetschenischen Familie waren nach monatelangen Ermittlungen als Hauptverdächtige rund um dubiose Geschäfte ausgeforscht worden. Die 41- jährige Hauptverdächtige, ihr Ex- Mann, ihre Mutter sowie zwei Geschwister sollen sich laut eines Berichts der Polizei bei Sendungen von Mode aus der Türkei in größerem Stil Schmuck schwarz mitliefern haben lassen und so Zoll und Steuern "gespart" haben.

Mordauftrag, um Familienehre wiederherzustellen

Alle fünf Personen wurden festgenommen. In den Einvernahmen dürften sich die beiden Familienhälften dann gegenseitig belastet haben. Nachdem schlussendlich nur die 41- Jährige in Haft blieb, wurde der Schuldige dafür offenbar rasch gefunden. Einer der Verwandten der Frau wollte den 48- Jährigen wegen seiner belastenden Aussagen umbringen lassen, um so die Ehre seiner Familie wiederherzustellen. Der dazu mutmaßlich als Mörder beauftragte 38- Jährige stammt ebenfalls aus dieser Familie.

Der 45- Jährige kaufte bereits einen kleinen Lkw für den Abtransport der Leiche und hob ein Grab aus. Nur darüber, wie der Mann sterben sollte, waren sich die beiden Beschuldigten laut Polizei nicht einig. Andere Familienmitglieder warnten den 48- Jährigen daher noch rechtzeitig vor dem Komplott gegen ihn - der Anstifter sowie der 38- jährige Komplize konnten festgenommen werden.

Anstifter geständig, Komplize streitet alles ab

Es seien ausreichend Beweismittel sichergestellt worden, so die Polizei in einer Aussendung. Die beiden Männer befinden sich derzeit wegen versuchten Mordes beziehungsweise der Vorbereitungen dazu in der Justizvollzugsanstalt Josefstadt. Der Anstifter zeigte sich zu den Vorwürfen geständig, der 38- Jährige bestreitet die Vorwürfe.

05.08.2014, 17:54
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum