Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 09:13
Foto: APA/ROLAND SCHLAGER, "Krone"

"Mehr Verständnis für nigerianische Mitbürger"

09.12.2015, 18:06

Und lustig geht's weiter mit der rot- grünen Aktion "Wir investieren Steuergeld, damit sich unsere erst kürzlich zugereisten Mitbürger nicht zu sehr an uns anpassen müssen": In einer für die Verwaltungsakademie der Stadt Wien ungewohnten Emotionalität schreibt diese einen neuen Kurs aus – "Migrantinnen und Migranten aus Afrika, soziale Inklusion in die österreichische Gesellschaft“. Als Kursziel wird definiert: "MigrantInnen aus Nigeria stellen in Wien eine kleine Minderheit dar. Trotzdem finden sie in den Medien häufig Erwähnung, leider oft negativ. Finden hier Rassismen ihren Niederschlag?"

Ja, liebe (von uns Steuerzahlern finanzierte) Verwaltungsakademie: Das ist total lieb, dass auch diesem Problem nachgegangen wird. Eure Rathaus- Kollegen, die diese Einladung auch an die "Krone" weiterleiteten, hätten aber gleich einen Verbesserungsvorschlag mitgeschickt: "Vielleicht könnte unsere Verwaltungsakademie auch jene Nigerianer zu einem Kursbesuch einladen, die genau für DIESES Image der Nigerianer in Wien sorgen. Und ihnen erklären, dass wir hier alle nicht wollen, dass sie unsere Söhne und Töchter zu Ecstasy- abhängigen Zombies machen. Oder auch als Kursziel formulieren, sich flott einen Job zu suchen, damit sie uns mit ihren Mindestsicherungsansprüchen nicht länger belasten." Vielleicht wär das Image der Nigerianer ja dann bald besser.

Apropos Fehler: Die Studie über Wiens 150 Islam- Kindergärten war dem Bürgermeister bisher keinen Kommentar wert. Dazu ein Gemeinderat: "Dass er seine säumige Stadträtin rüffelt, erwartet eh niemand. Aber zumindest sollte er einige dieser Camps für Dschihad- Miniknaben sofort schließen lassen. Und endlich die Kündigung jener Kindergärtnerin zurücknehmen, die illegal die 'christliche Bedeutung des Weihnachtsfestes' erklärt hat." Übrigens hätte Michael Häupl genau das ohnehin live in der TV- Wahldebatte am 5. Oktober zugesagt.

09.12.2015, 18:06
Richard Schmitt, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum