Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.05.2017 - 11:50
Foto: Andreas Graf (Symbolbild)

Mann erstickt Ehefrau und tötet sich selbst

20.04.2014, 09:51
Eine schreckliche Familientragödie hat sich am Karfreitag im Bezirk Klagenfurt-Land ereignet: Ein Mann dürfte seine langjährige Ehefrau zunächst mit einem Plastiksackerl erstickt und sich danach selbst das Leben genommen haben. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Der Mann war jedenfalls unheilbar krank.

"Unsere Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Wir warten auf das Ergebnis der Obduktion", bestätigt Oberst Christian Martinz die Bluttat. Das Paar, das ursprünglich aus einem anderen Bundesland stammt, lebte seit gut zehn Jahren sehr zurückgezogen im Bezirk Klagenfurt- Land.

Am Freitagnachmittag kam es dann zur grausigen Entdeckung: In der gemeinsamen Wohnung wurden die beiden leblosen Körper der Eheleute entdeckt. "Die Frau hatte dabei ein Plastiksackerl über dem Kopf und ihr Ehemann lag mit aufgeschnittenen Pulsadern daneben", so ein Ermittler.

Bei der Kriminalpolizei geht man davon aus, dass die beiden gemeinsam aus dem Leben scheiden wollten: "Der Mann war unheilbar krank." Das Ehepaar soll vor der Tat auch eine größere Menge an Medikamenten zu sich genommen haben. Die Ermittlungen laufen noch.

20.04.2014, 09:51
Hannes Wallner, Kronen Zeitung/red
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum