Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 16:57
Foto: FF Frankenfels

Männer retten betagte Frau aus brennendem Haus

19.02.2015, 19:23
Zwei couragierte Männer haben bei einem Wohnhausbrand am Donnerstag im niederösterreichischen Frankenfels einer pflegebedürftigen 78-Jährigen das Leben gerettet und dabei die eigene Gesundheit aufs Spiel gesetzt. Sie zogen sich zum Teil schwere Verletzungen zu, berichtete Niederösterreichs Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Einer der beiden wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen.

Der 44- jährige Nachbar hatte am späten Vormittag Flammen und Rauch im Wintergarten und zugleich Eingangsbereich des Gebäudes bemerkt. Im Wissen, dass sich die alte Dame im Haus befand, rannte er sofort hin und kletterte durch ein Fenster hinein. Ein 20- Jähriger, der den Brand ebenfalls wahrgenommen hatte, eilte - nur mit kurzer Hose bekleidet - auch sofort zu Hilfe. Die Männer fanden die Frau in einem Nebenraum und schafften es gemeinsam, die 78- Jährige - vermutlich durch den brennenden Wintergarten hindurch - ins Freie zu bringen, schilderte Resperger die dramatische Rettungsaktion.

Beide Lebensretter verletzt

Der Ersthelfer, der zuvor auch die Feuerwehr verständigt hatte, versuchte dann noch, die Flammen bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte mithilfe eines Feuerlöschers in Schach zu halten. Er zog sich neben einer Rauchgasvergiftung schwere Verbrennungen zu, laut Feuerwehr waren unter anderem seine Haare verbrannt.

Der 20- Jährige trug neben einer Rauchgasvergiftung schwere Schnittwunden an den Füßen davon. Auch die 78- Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung - wie ihre Pflegerin, die von dem Brand zunächst nichts mitbekommen und sich dann selbst aus dem Haus gerettet hatte.

Feuer im Wintergarten ausgebrochen

Zwei Feuerwehren standen mit 30 Mitgliedern im Löscheinsatz. Nach Angaben des Landeskommandos wurde das Haus durch Flammen und Rauch total beschädigt. Das Feuer sei aus zunächst unbekannter Ursache bei einer Sitzgarnitur im Wintergarten ausgebrochen, sagte Resperger.

19.02.2015, 19:23
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum