Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 11:07
Foto: APA/HERBERT NEUBAUER

Künftig nur noch neun Volksbanken?

03.04.2014, 13:32
Die gute Nachricht ist, dass trotz mancher Unkenrufe die teilverstaatlichte Österreichische Volksbanken-AG heuer wohl kein frisches Geld vom Staat brauchen wird. Um das für die Zukunft auszuschließen, fordert ÖVAG-Chef Stephan Koren allerdings eine Fusionswelle im Sektor.

Statt 48 solle es, so Koren, ab 2017 nur noch neun regionale Volksbanken geben. Das werde jetzt intern heftig diskutiert.

Die Synergieeffekte im dreistelligen Millionenbereich würden demnach dazu führen, dass der gesamte "Verbund" (also Spitzeninstitut ÖVAG plus die Regionalbanken) finanziell so stark ist, dass man sich selber auf dem Kapitalmarkt frisches Eigenkapital holen kann.

03.04.2014, 13:32
Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum