Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 16:50
Eine der drei Stützen brach, die Kinder stürzten zu Boden.
Foto: Gerhard Schiel

Klettergerüst eingestürzt: Vier Kinder verletzt

20.05.2016, 07:40

Es sollte ein schöner Ausflug werden, der Tag endete aber mit einem großen Schreck. Drei erste Klassen aus Hof wollten den Hochseilgarten in Salzburg- Altenmarkt testen. Als sie gerade auf einem Übungsgerät eine Einschulung bekamen, brach eine Stütze - die Kinder stürzten zu Boden. Vier Elfjährige wurden leicht verletzt. "Wir können uns nicht erklären, wie es dazu kam", so der Betreiber Reinhold Bauböck nach dem Unglück.

Die Kinder aus dem Flachgau waren am Vormittag zu Gast in Altenmarkt. Die drei ersten Klassen der Neuen Mittelschule aus Hof wollten den dortigen Hochseilgarten absolvieren. 16 Stationen, die bis in 20 Meter Höhe führen, Seilrutschen über den Zauchbach inklusive. Nachdem die Buben und Mädchen die Ausrüstung bekommen haben, wollten sie erst einmal als Vorbereitung einen Übungsparcours absolvieren - eine übliche Einschulung bevor es dann höher hinaus geht.

Doch es dauerte nicht lange, bis der spannende Ausflug ein jähes Ende nahm. Gut ein Dutzend Kinder waren gerade an dem Gerät, einige der Schüler hangelten sich von einer Plattform zur nächsten, als eine der drei hölzernen Stützen abbrach und umfiel.

Warum das Holz der Belastung nicht standhielt, ist noch nicht geklärt.
Foto: Gerhard Schiel

Anlage gewartet und geprüft

Die Gäste stürzten aus rund einem Meter Höhe auf den Boden. Der Unfall ging relativ glimpflich aus. Vier Schüler verletzten sich leicht, einer hatte Nasenbluten, ein weiterer klagte über Schmerzen. Die Elfjährigen erlitten Abschürfungen und Prellungen. Das Rote Kreuz brachte die jungen Patienten zu einem Arzt, eine Behandlung im Spital war nicht notwendig.

Der genaue Hergang und die Ursache müssen noch geklärt werden. Die gesamte Anlage wird regelmäßig gewartet und jedes Jahr vom TÜV überprüft, der Betreiber legt großen Wert auf Sicherheit.

20.05.2016, 07:40
Iris Wind, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum