Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.12.2016 - 20:20
Foto: Marcel Pail

Keine Flüchtlinge, dafür Demonstranten und Bagger

28.11.2015, 15:46
Es rollen bereits die Bagger: Am Samstag wurde in Spielfeld mit den Arbeiten für die Neugestaltung des "Empfangsbereiches" vor der Sammelstelle für Flüchtlinge begonnen. Diese war - wie die letzten Tage auch schon - leer und verlassen. Dies hinderte jedoch die rund 450 Teilnehmer der "Identitären"-Demo nicht daran, erneut ihren Unmut über die Flüchtlingssituation lautstark kundzutun.

Der eigentliche Baubeginn erfolgt erst am Montag, so die Polizei, dennoch wurde bereits am Samstag mit Vorarbeiten und Rodungen begonnen. Ein Bundesheerbagger und bis zu zehn Pioniere begannen mit Motorsägen mit der Rodung von Bäumen Sträuchern. Auch fanden bereits Planierarbeiten statt, um in der nächsten Woche mit der Errichtung des neuen Eingangssystems zu beginnen.

Keine Flüchtlinge, dafür Demonstranten

Die Flüchtlingssammelstellen in Spielfeld und Bad Radkersburg - ebenso wie auf slowenischer Seite in Sentilj und Gornja Radgona - waren am Samstagmittag laut den Einsatzkräften leer.

Dafür waren auf der österreichischen Seite im Zuge der "Identitären"- Demo einige Teilnehmer auf den Beinen. Gegen 13 Uhr begannen die Demonstranten mit ihrem Marsch beim Kreisverkehr, hielten unter anderem Transparente mit der Aufschrift: "No way. You will not make Europe your home" oder "Keine Scharia in Europa" in die Höhe und schwenkten rot- weiß- rote Fahnen.

Es ist die einzige Demonstration an diesem Tag, die von Bezirkshauptmann Manfred Walch genehmigt wurde - eine weitere der Österreichischen Hochschülerschaft war nicht gestattet worden. Zu Zwischenfällen wie bei der letzten Demonstration am 15. November - es kam zu zahlreichen Sachbeschädigungen - kam es nicht. Laut Polizei verlief alles ruhig und in geordneten Bahnen, gegen 15 Uhr begann sich die Versammlung bereits aufzulösen.

Vignettenpflicht wird vorübergehend aufgehoben

Im Zuge der Bauarbeiten in Spielfeld gibt es ab Montag allerdings für Autofahrer eine Neuerung: Auf den rund zwei Autobahnkilometern von der Abfahrt Spielfeld auf der A9 bis zum Autobahngrenzübergang wird laut Asfinag die Vignettenpflicht in beide Richtungen vorübergehend aufgehoben. Die Lkw- Maut allerdings gilt nach wie vor, hieß es.

Lesen Sie auch:

Aus dem Video- Archiv: Spielfeld: Gespannte Ruhe vor dem Flüchtlingsansturm

Video: krone.tv

28.11.2015, 15:46
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum