Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 05:56
Meterhoch loderten die Flammen auf der Aualm in Salzburg.
Foto: FF Forstau

Jausenhütte auf Alm in Salzburg niedergebrannt

31.08.2015, 07:25
Schon von Weitem sind Sonntagfrüh in Salzburg die Rauchschwaden zu sehen gewesen. Auf der abgelegenen Aualm in Forstau, die in rund 1700 Metern Seehöhe liegt, war ein Brand ausgebrochen. Der Einsatz wurde für die Feuerwehr zur Herausforderung. Stundenlang karrten die Helfer Wasser zur Hütte. Es wurde niemand verletzt.

Allein die Anfahrt zur Hütte war nicht einfach. Über Güterwege fuhren die Einsatzautos, ehe sie nach gut einer halben Stunde bei der Aualm ankamen. Die Jausenstation stand da bereits in Vollbrand. "Wir hatten nur sehr wenig Wasser zur Verfügung", erklärt Johann Tullius, der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr von Forstau, die Problematik.

Die Löschfahrzeuge brachten das Wasser im Pendelverkehr zum Einsatzort.
Foto: FF Forstau

Daher entschied der Chef der Löschtrupps schnell: "Wir richten mit unseren Tankfahrzeugen einen Pendelverkehr ein." Das Wasser holten die Einsatzkräfte von einem Speicherteich. Nicht weniger als 40 Fahrten mit je 4000 Litern im Tank und 15 weitere mit 3000 Litern absolvierten die Lenker der großen Fahrzeuge.

Dach zur Brandbekämpfung geöffnet

Ein Innenangriff war nicht mehr möglich. Der Brand hatte sich schon zu stark ausgebreitet. Die Freiwilligen konnten nur von außen löschen. Weil die Flammen immer wieder aufloderten, wurde ein Dach geöffnet, um an den Brandherd darunter zu kommen. Dafür musste ein Kranwagen angefordert werden.

Trotz der Bemühungen der Feuerwehrleute - es waren 80 Mann aus Forstau, Radstadt und Altenmarkt im Einsatz - konnte Hütte nicht gerettet werden. Erst am Nachmittag war das Feuer gelöscht. Von der Jausenstation blieb nur noch eine Ruine übrig. Als der Brand ausbrach, befand sich glücklicherweise niemand in der Hütte. Die Brandursache wollen die Ermittler in dieser Woche feststellen.

31.08.2015, 07:25
Iris Wind, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum