Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 21:35
Foto: Christof Birbaumer

Illegales Camp auf Parkplatz: "Wir sind machtlos"

03.04.2014, 08:18
Während im Tiroler Münster, wie am Mittwoch berichtet, ein illegales Bettler-Camp für Aufregung sorgt, sind es in Haiming bulgarische Autohändler, die unerlaubt auf dem Parkplatz der "Area 47" ihr Lager aufgeschlagen haben. Kontrollen und Strafen hat es bereits gegeben - diese beeindruckten die Bande bislang allerdings nicht.

Beim "Krone"- Lokalaugenschein am Mittwochvormittag auf dem Parkplatz der "Area 47" schien - zumindest auf den ersten Blick - alles ganz normal zu sein. Lediglich ein Kleintransporter mit bulgarischem Kennzeichen, ein Wohnwagen und mehrere Autoanhänger ließen erahnen, was sich dort normalerweise ab den frühen Abendstunden abspielen soll.

"Tagtäglich kommen Bulgaren mit Bussen angerauscht"

Zu dieser Zeit würden nämlich täglich bis zu 30 Bulgaren mit ihren Kleinbussen auffahren, um dort illegal zu übernachten - und zwar schon seit über zwei Monaten, wie Augenzeuge Peter P. gegenüber der "Krone" bestätigt: "Tagtäglich kommen die Bulgaren am Abend mit ihren Bussen angerauscht. Und es nimmt kein Ende."

Doch wer sind diese Leute? Laut P. sind die Männer allesamt Händler, die in ganz Tirol Fahrzeuge und Autoreifen sammeln, um diese dann nach Bulgarien zu verfrachten. Dass dies immer alles mit rechten Dingen zugeht, das bezweifelt er.

"Trotz Strafen kommen Bulgaren immer wieder"

Auch dem Geschäftsführer der "Area 47", Hans Neuner, ist das Problem seit längerer Zeit bewusst. Wie dagegen am besten vorgegangen werden soll, weiß aber auch er nicht. "Es ist für uns natürlich eine ungute Situation, aber wir sind nahezu machtlos", erklärt Neuner.

Laut ihm wurde die Bulgaren- Bande schon des Öfteren kontrolliert. Dabei wurde auch schon die eine oder andere Strafe verhängt. Doch die Männer scheinen sich vom bisherigen Vorgehen der Behörden nicht sonderlich beeindrucken zu lassen. "Wenn sie heute Strafe zahlen müssen, stehen sie morgen trotzdem wieder da", schildert Neuner. Bei der zuständigen BH Imst war am Mittwoch zu dem Fall niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

03.04.2014, 08:18
Hubert Rauth, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum