Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.03.2017 - 10:20
Foto: thinkstockphotos.de

Hustensaft führte zu Tod von vierjährigem Mädchen

17.04.2015, 16:40
Mehr als zwei Monate nach dem plötzlichen Tod einer Vierjährigen aus dem niederösterreichischen Klosterneuburg nach der Einnahme von Hustensaft liegt nun das Obduktionsergebnis vor. Die kleine Denise starb tatsächlich an einer Medikamentenvergiftung. Die Mutter hatte dem Mädchen vor dem Schlafengehen den Hustensaft verabreicht, die Vierjährige wachte nicht mehr auf.

Dem Kind war wegen starken Hustens das Medikament "Codipertussin" vom Arzt verschrieben worden. Vor dem Schlafengehen soll die Mutter der Vierjährigen den Hustensaft verabreicht haben - am nächsten Tag war Denise tot.

Eine Obduktion wurde angeordnet, um die tatsächliche Todesursache festzustellen. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte es Spekulationen gegeben, dass das Medikament für den Tod der Vierjährigen verantwortlich sein könnte.

17.04.2015, 16:40
red/Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum