Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 13:13
"Ich verstehe ihre Sorgen", sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer am Podium.
Foto: Wolfgang Weber

Hochspannung bei Verhandlungen zu 380- kV- Leitung

05.06.2014, 09:10
Freileitung oder Erdkabel-Lösung? Rund um die geplante 380-Kilovolt-Leitung in Salzburg gehen erneut die Wogen hoch. Auch Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat nun den Hilferuf seiner Bürgermeister erhört. Am Mittwoch eilte er von der Landtagssitzung zur Umweltverhandlung der 380-kV-Stromleitung in die Salzburg-Arena. Neben Menschen sind auch seltene Tiere in Gefahr. Brutgebiete von Uhu, Falken und Fledermäusen sind bedroht.

Johann Strasser, seit 25 Jahren Bürgermeister von Eugendorf ist ein ganz vehementer Kämpfer für ein Erdkabel: "Unser Widerstand gegen eine Freileitung wird getragen von einer breiten Zustimmung in der Bevölkerung", so schrieb er gemeinsam mit seinem Koppler Amtskollegen Rupert Reischl an alle Salzburger Spitzenpolitiker. Auf seinen Hilferuf hin unterbrach Landeshauptmann Wilfried Haslauer am Mittwoch die Landtagssitzung und eilte in die Salzburg- Arena.

Die Erdkabel-Kämpfer Erwin Braunauer, Reinhard Fagerer, Matthias Höllweger und Isidor Ziller.
Foto: Wolfgang Weber

"Jetzt bis Du an der Reihe, hilf uns Bürgern!"

"Ich bin nicht hier, um die Stimmung aufzuschaukeln", so Strasser: "Aber die Menschen haben einfach die Nase voll von dieser Politik und auch davon, wie hier verhandelt wird: Wenn der Gutachter im Verfahren einfach kein Kabel will, obwohl Fakten eine andere Sprache sprechen. Wir wollen eine neue Gegen- Expertise des Landes. Und wir wollen dem Verbund und dem Wirtschaftsminister klar machen: Dieses Spiel ist aus!"

Strasser appellierte an Wilfried Haslauer: "Dein Vater hat bereits einmal die E- Wirtschaft in ihre Schranken gewiesen, als sie die Krimmler Wasserfälle für ein Kraftwerk ableiten wollte. Jetzt bis Du an der Reihe, hilf uns Bürgern!"

Wilfried Haslauer will die Sorgen der Bürger ernst nehmen: "Es muss eine faire Verhandlung geben, ich appelliere an alle Beteiligten."
Auch Landeshauptmann- Stellvertreterin Astrid Rössler war den ganzen Tag anwesend: "Es spürt jeder, dass die Leitung nicht umweltverträglich und auch nicht sozial verträglich ist."

AGP- Provokation: "So eine Leitung fällt doch niemandem auf"

Viele Argumente gegen die Stromautobahn kamen Mittwoch von Vogelkundlern und Naturschutz–Experten: Gleich in sechs Gutachten listete Uni- Professor Armin Landmann auf, warum es niemals Riesen- Masten und eine Freileitung über den Nockstein geben kann: Seltene Fledermausarten, Uhu und Wanderfalken brüten hier - längst hätte das Naherholungs- Areal als EU- Schutzgebiet ausgewiesen werden müssen. Zu Tumulten und Sitzungsunterbrechung kam es, als ein APG- Experte behauptete: "So eine Leitung in der Landschaft fällt doch niemandem auf, auch am Nockstein nicht." Für die Umweltschützer "eine gezielte Provokation durch die APG."

Sabine Werner von der Landesumweltanwaltschaft legte nach: "Die Standards zum Artenschutz wurden im Verfahren einfach nicht eingehalten. Sieben Brutgebiete von Falken liegen im Einzugsgebiet der 380er- Leitung, im Land gibt es nur 20 Brutpaare." Theodor Seebacher von der IG Erdkabel: "Ich glaube, dass es das Land nicht länger verantworten kann, an diesem Projekt festzuhalten."

05.06.2014, 09:10
Wolfgang Weber, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum