Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.07.2017 - 04:20
Foto: "Krone"-Leserreporter Martin Zahrl

Hauseinsturz in Wien: Abbrucharbeiten in Endphase

29.04.2014, 15:49
Die schweren Abbrucharbeiten an dem durch eine absichtlich herbeigeführte Gasexplosion teilweise eingestürzten Altbau im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus sind in der Endphase. Die Äußere Mariahilfer Straße bleibt vermutlich noch bis Anfang nächster Woche gesperrt. Nach "Krone"-Schätzungen dürfte der Gesamtschaden bei rund fünf Millionen Euro liegen.

"Das optimistische Szenario ist, dass die grobe Sicherung heute Abend beendet werden kann", sagte der Chef des Schadenssanierungsunternehmens Belfor, Heimo Ernst Weiss, noch am Dienstagvormittag. "Der Abbruch des Dachstuhls steht vor dem Abschluss, auch die Wände wurden, so weit es notwendig war, weitgehend schon abgebrochen." Die Firma Belfor ist beauftragt, das Gebäude in der Mariahilfer Straße 182 bis zur statischen Sicherheit zu sanieren.

Sperre bleibt bis Anfang nächste Woche

"Es geht Stück um Stück. Vorhersagen sind schwierig, weil man nie weiß, wie es dahinter aussieht", gab Weiss zu bedenken. "Im schlimmsten Fall bleibt die Sperre den Rest der Woche bestehen." Wie am Dienstagnachmittag bekannt wurde, trat dieser Fall nun ein. So dürften erst am Mittwoch die Arbeiten mit schwerem Gerät abgeschlossen sein.

Ab Donnerstag könnten dann die Sicherungsarbeiten - etwa der Aufbau von Absperrungen - folgen, die für die schrittweise Aufhebung der Sperre nötig seien, erklärte der Sprecher der Baupolizei.

Bim- Verkehr eventuell schon am Wochenende möglich

Die Straßenbahnen könnten ihren Betrieb im betroffenen Abschnitt dennoch wahrscheinlich schon wieder früher aufnehmen. "Wenn alles klappt, kann die Straßenbahn vielleicht schon am Wochenende wieder fahren", betonte der Sprecher.

Am Dienstag befanden sich jedoch noch Schutt und schwere Baumaschinen auf dem Gleiskörper der unterbrochenen Linien 52 und 58. "Nach der Freigabe werden wir die Gleisanlagen säubern und auf Schäden kontrollieren", sagte Daniel Amann von den Wiener Linien. Die Fahrleitungen sind wegen der Aufräumarbeiten stadteinwärts weggespannt worden, stadtauswärts wurden sie auf einer Länge von rund 200 Metern demontiert. "Wir haben eine Stromüberbrückung eingebaut und können sofort arbeiten, sobald die Freigabe erfolgt", berichtete der Sprecher. "Das Montieren der Leitungen wird ein paar Stunden dauern."

Keine eindeutigen Prognosen über Zukunft des Gebäudes

Aus Sicht der Baupolizei gab es noch keine eindeutigen Prognosen über die Zukunft des zerstörten Gebäudeteils. "Wir können noch nicht genau sagen, was erhalten bleibt und wie viel das sein wird", erklärte eine Sprecherin der Behörde. Derzeit sei man mit den Sicherungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten beschäftigt. Ob die Einsturzgefahr schon völlig gebannt ist, könne ebenfalls noch nicht mit Sicherheit festgestellt werden, hieß es am Vormittag.

Ein Teil des Hauses war am Samstagvormittag in die Luft geflogen, weil ein 19- Jähriger in Selbstmordabsicht den Gasherd in seiner Wohnung manipuliert hatte (Berichte siehe Infobox). Er wurde etwa fünf Stunden später aus den Trümmern geborgen und starb unmittelbar danach. Eine 48- jährige Frau, die erst nach rund acht Stunden gerettet worden war und Knochenbrüche erlitten hat, wird weiterhin im Krankenhaus auf einer Normalstation behandelt.

29.04.2014, 15:49
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum